So geht Lückenpresse!

Am Wochenende nahm ich nach längerer Abstinenz mal wieder eine FAZ (die Samstags-Ausgabe) in die Hand und vor die Augen. Ob dahinter ein kluger Kopf steckte, wurde mir bei der Lektüre nicht ganz klar – vielmehr ließ mich manches etwas verwirrt zurück.

Da wurde auf den ersten drei Seiten lang und breit der Kampfeinsatz der USA mittels 59 Raketen gegen einen von syrischen und russischen Truppen benutzten Flughafen beleuchtet – was auch durchaus verständlich ist, ist doch der direkte Schlag einer Atommacht gegen die Truppen einer anderen Atommacht nicht ganz unbedenklich zu nennen.

(Es regt sich allerdings anscheinend hierzulande auch niemand mehr über die Gefahr eines Atomkrieges auf. Abstumpfung? Lethargie? Der Frühling zu schön? Qui sait…..). Doch zurück zum Thema:

Auf den ersten drei Seiten wurden viele wichtige Informationen zum Syrienkonflikt geliefert, bei denen mir vor allem auffiel, was alles NICHT geliefert wurde. In einem Kommentar wurde zum Beispiel erwähnt, dass Assad dank der Russen weiterhin sein Volk massakrieren könne.

Da fragte ich mich doch, wie man dann das Verhalten der zahlreichen islamistischen Fraktionen dort nennen sollte, die Sexsklavinnen halten, Schwule von Dächern schmeißen, Minderheiten vertreiben (wenn sie sie nicht umbringen), Friedhöfe schänden etc. Der Kommentar schwieg dazu.

Dann wurden alle möglichen Informationen zur Truppenstärke der syrischen Einheiten und der sie unterstützenden Verbände aus dem Iran, aus dem Libanon und dem Irak gebracht. Informationen zu den zahlreichen islamistischen Fraktionen: Fehlanzeige.

Als gäbe es keine Informationen zum Islamischen Staat, zu Harakat-al-Sham, Nuriddin-Al-Sinki, Jabhat-Al-Nusra (die sich mittlerweile anders nennen). Was ist das für eine Berichterstattung, die solches einfach nicht erwähnt?

Dass die FAZ Untersuchungen, wer die Förderer all der Fraktionen sein könnten, wie der Teufel das Weihwasser scheut, kann man noch irgendwie politisch verstehen – aber wenn so einfache Dinge wie Angaben zur militärischen Stärke, zur Strategie, zu Todesopfern aufgrund islamistischer Gräuel etc. nicht gemacht werden – dann ist das ein trauriger Fall von Lückenpresse.

Die Lücke gleicht sogar an manchen Stellen einem schwarzen Loch, in welchem auch einfachste Gedankengänge, die jedem normalen denkenden Menschen kommen sollten, ins Nichts verschwinden.

Zum Beispiel folgender Gedankengang: Seit einigen Monaten verzeichnet die syrische Armee mit russischer Unterstützung große Erfolge. Man hat Aleppo befreit, Palmyra und Homs und diverse signifikante Geländegewinne erzielt. In diesem Moment, wo also die syrische Armee Oberwasser gewinnt, soll sich die syrische Führung zu einem Giftgasangriff entschließen, welcher die Gefahr eines US-Militäreinsatzes in sich birgt?

Die so simple wie aufklärende Frage, WEM denn ein Giftgaseinsatz und eine Verurteilung desselben am Meisten nützt-  sie wird nicht gestellt, vielleicht nicht einmal mehr gedacht…… so groß sind die Lücken mittlerweile selbst in dem, was mal als Qualitätspresse galt.

Doch immerhin: Ganz normale Zeitgenossen wie der US-amerikanische Comic-Zeichner Dilbert kommen für sich zu dem Schluss, dass hier manches nicht stimmen kann – sehr lesenswert, wie er darlegt, dass der vermeintliche Giftgasangriff wie für Präsident Trump inszeniert wirkte-  als habe da jemand genau die psychologische Struktur des Präsidenten vorab untersucht und dann den „Angriff“ und die Darstellung der Folgen darauf abgestimmt. http://blog.dilbert.com/post/159264981001/the-syrian-gas-attack-persuasion

Doch zurück zur Presse: Ginge man nun bewusst auf die Suche nach Lücken –  ach, man käme aus dem Finden gar nicht mehr heraus, fürchte ich. Lücken, wohin man nur blickt!

Beispiel Eins – eine Meldung über Warnungen chinesischer offizieller Stellen vor Gewalttaten in Deutschland in der FAZ. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/chinesen-in-deutschland-sollen-nachts-nicht-allein-raus-14869216.html Die  zwei Überfälle auf chinesische Studentinnen wurden erwähnt – aber NICHT, dass die beiden vergewaltigt worden waren. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bochum-vergewaltiger-irakischer-fluechtling-31-wuergte-chinesische-studentinnen-mit-einem-werkzeug-und-missbrauchte-sie-a1992820.html

Oder dies: Eine AfD Veranstaltung an der Uni Magdeburg wird durch Studenten verhindert – die Gewalt dabei (von Seiten der Antifa) bleibt medial unerwähnt. http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/studenten-verhindern-afd-veranstaltung-an-uni-magdeburg-100.html

Der Turbo-Blogger Danisch schreibt dagegen an – und hat bald eine Klage gegen sich am Hals. http://www.danisch.de/blog/2017/02/19/die-ard-als-krimineller-zensur-vollstrecker/ und

Oder dies: Russland habe Informationen gegen Trump in der Hand. Oh weh. https://www.buzzfeed.com/kenbensinger/these-reports-allege-trump-has-deep-ties-to-russia?utm_term=.vaKbmdY8N#.fbZpjJZEw Der Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald zerstört das. Genüßlich (im selben Beitrag). https://www.buzzfeed.com/kenbensinger/these-reports-allege-trump-has-deep-ties-to-russia?utm_term=.vaKbmdY8N#.fbZpjJZEw

Oder dies: In Hamburg wird festgestellt, dass Frauen kein Freiwild seien, wenn sie feiern gehen. Es komme vor, dass Frauen betatscht, geküsst, sexuell belästigt würden. Clubbetreiber stellen neue Sicherheitskonzepte vor. Es fehlt nur eines: Die Erwähnung der Klientel, die diese Schutzmaßnahmen erforderlich macht. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161768104/Wie-Klubs-jetzt-gegen-Grabscher-vorgehen.html

Noch ein Fall von Lückenpresse: Wie viele Firmen Migranten beschäftigen (92% der Großkonzerne, bei Unternehmen gesamt 57%). Es fehlt allerdings die Angabe, wie viele Asylbewerber mittlerweile nach dem rapiden Anstieg der Asylbewerberzahlen 2015 eingestellt wurden. http://www.n-tv.de/wirtschaft/Viele-Firmen-beschaeftigen-Migranten-article19729943.html

Es geht natürlich auch so: Projekt Veritas in den USA will Aufzeichnungen von internen Gesprächen bei der CNN veröffentlichen, wo man sich u.a. auf Kampagnen gegen Trump einigt. https://www.armstrongeconomics.com/world-news/press/project-veritas-to-release-leaked-film-of-fake-news-from-inside-cnn/ Und wie man darauf reagiert. „SO ein Unsinn aber auch…..“. https://www.armstrongeconomics.com/uncategorized/project-veritas-has-200-hours-of-cnn-audio-leaks/

Oder dies: Wie man in der Schweiz Diffamierung seitens der Lückenpresse betreibt – ein schönes Beispiel. https://propagandaschau.wordpress.com/2017/02/26/attacke-auf-daniele-ganser-auch-das-srf-beherrscht-die-miesen-tricks-der-propaganda/

Erinnert sich noch jemand an die Meldungen der Presse zu den „irren Äußerungen“ Herrn Trumps zu Schweden (dass es dort Terrorismus durch Zuwanderung gebe)? Das sei vollkommen übertrieben gewesen – und wer liest schon Blogs wie den von Frau Lengsfeld. http://vera-lengsfeld.de/2017/03/05/reisender-kommst-du-nach-schweden/ Und wenn ein paar Wochen später ein LKW in ein Kaufhaus rast und fünf Menschenleben fordert – schon vergessen, zu lange her……

Da tritt der Vater des „Todespiloten“ der Germanwings-Maschine Andreas Lubnitz an die Presse und liefert viele Daten, die die offizielle Darstellung stark anzweifeln lassen. Doch die Bewertung durch die Presse fällt streng aus. https://web.de/magazine/panorama/germanwings-absturz-airbus-a320/andreas-lubitz-vater-luftfahrtexperte-kritisieren-ergebnisse-ermittlungen-germanwings-unglueck-faktencheck-32236984 Wer sich das Video anschaut, kommt zu anderen Schlüssen: https://www.youtube.com/watch?v=RaJOTaPK0sc

Anne Will lädt zum Thema Bombardierung eines syrischen Flughafens durch Trump ein und die Presse lobt einhellig das hohe Niveau der Sendung. https://www.waz.de/kultur/fernsehen/so-gut-wie-anne-will-zum-syrien-konflikt-war-tv-talk-selten-id210212045.html Wer weiß, wie einseitige Darstellung geht (nämlich einseitig) wird auch hier zu anderen Schlussfolgerungen kommen.

Kurz: Es ist ein Trauerspiel, das die nächsten Jahre noch so weitergehen dürfte. Die meisten Journalisten dürften sich dem internen Druck der Redaktion beugen – wer Abweichendes zur Parteilinie schreibt, riskiert Arbeitsplatz und Karriere. Ein Christoph Hörstel bezieht Hartz4, Frau Hermann musste Insolvenz anmelden, ein Herr Ulfkotte blieb erfolgreich, starb allerdings bald an einem Herzinfarkt.

Nein, es werden weiterhin nur wenige sein, die die Lücken mit tatsächlicher Recherche, eigenem Denken und tatsächlicher Aufklärung zu füllen versuchen werden. Immerhin: Eines Tages bricht sich die Realität Bahn. Wendungen um 180° sind dann in sehr schneller Folge an manchen Stellen zu erwarten.

Bis dahin heißt es: Ruhig Blut. Und klar denken.

4 Kommentare zu “So geht Lückenpresse!

  1. Dazu 3 meiner Meinung nach wichtige Anmerkungen:

    1.) Armstrong schreibt in seinem Artikel „The French Debates – Le Pen Wins = Bullish for Europe – Loss = Devastation for Europe“
    folgendes: Ich zitiere:“ A Le Pen victory would be the soft-landing and political reform would then be possible in Europe. A Le Pen defeat, will only invite civil unrest that can turn to war within Europe because Brussels will not reform and it will only get worse.“
    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/the-french-debates-le-pen-wins-bullish-for-europe-loss-devastation-for-euorpe/

    Es ist wahrscheinlich dass Le Pen nicht gewinnen wird. Das bedeutet, dass Dein Artikel die Realität gut abbildet. Was das für uns Menschen bedeutet muss nicht weiter diskutiert werden.

    2.) Ein mutiger Professor schreibt folgendes zu dem Terror in Stockholm:
    „……Angenommen, nur mal angenommen, es sollte sich herausstellen, dass die Täter Islamisten sind, also Muslime, die ihren Glauben mit Gewalt verbreiten wollen – die Vermutung ist ja nicht vollkommen abwegig nach allem, was wir in den letzten Jahren erlebt haben. Dann hätten sie das Land angegriffen,

    – das nicht in der NATO ist,
    – dessen nahezu nicht mehr vorhandenes Militär sich weigert, Kampfeinsätze gegen den IS zu fliegen,
    – das als erster westeuropäischer Staat den Palästinenserstaat anerkannt hat, was zu einem Abzug des israelischen Botschafters aus Stockholm geführt hat,
    – das prozentual zur Bevölkerung mehr Flüchtlinge aufgenommen hat als jedes andere Land der Erde,
    – in dessen Schulen der Unterricht mittlerweile in den Sprachen von Zuwanderern aus islamischen Ländern abgehalten wird (z.B. in Örebrö).

    Wen oder was greifen die also an?

    Die Antwort ist klar: Uns als „ungläubige Kuffar“. Und auch die Botschaft ist klar: Wir können uns verhalten, wie wir wollen. Solange wir nicht zum Islam übertreten, und zwar zu exakt dem ihrer Lesart, sind wir in den Augen dieser Typen legitime Opfer.
    https://philosophia-perennis.com/2017/04/07/stockholm-es-herrscht-krieg/

    Auf diese Fragen schweigt der Mainstream.

    3.) So sieht Zensur im Alltag aus:
    http://vera-lengsfeld.de/2017/04/10/die-alltaegliche-zensur-im-focus/#more-1210

    Es war im Vorfeld schon klar, dass das Wahrheitsministerium nur Meinungen und Äußerungen im Internet zulässt die ihm genehm sind. Dieser Trend wird sich meiner Meinung nach verstärken und auch Denunziantentum wird sich als gesellschafsfähig erweisen.
    Abschließend ist noch anzumerken, dass sich der Aggressivitätslevel in der Gesellschaft zumindest nach meinen Wahrnehmungen deutlich erhöht hat.

    • Zum letzten Punkt: Zustimmung. Ist auch meine Beobachtung. Und ich merke, dass ich selber von gewissen Gedanken nicht frei bin – da hilft nur bewusst bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s