Wird Trump ein großer Kriegsherr?

Zu Donald Trump gehen die Meinungen weit auseinander – ich habe selbst in letzter Zeit einige Leute gesprochen, die der Überzeugung sind, er trüge das Potenzial zu einem neuen Hitler in sich (wobei keiner von denen, die ich gesprochen hatte, je eine Rede von Trump oder sein Parteiprogramm oder sonst etwas tiefergehendes zu ihm gelesen hätte…). http://linhdinhphotos.blogspot.de/2017/02/trump-as-hitler-on-stake-university-city.html

Auch in den USA scheint das Entsetzen über ihn bei manchen groß zu sein…. Wer oder was also ist Trump? Tatsächlich ein Dämon in Menschengestalt, ein Trumpeltier und Populist, der alles falsch macht, was man nur falsch machen kann? (Den Eindruck könnte man gewinnen, falls man versuchen würde, die Schlagzeilen der letzten zwei Wochen zu Trump in den deutschen Medien zu filtern).

Oder ist er der Hoffnungsträger des Anti-Establishments? Der, der tatsächlich mit dem Sumpf in Washington aufräumen wird? Oder ist er doch ein Mann des Systems – bewusst platziert, um das Werk derer hinter ihm auszuführen? Oder ist er gar nur zufällig dahin geraten – weil er sich wie Arnold Schwarzenegger vor der Wahl zum Gouverneur von Kalifornien gesagt hatte: Ich probier’s?

Wenn wir ehrlich sind, so müssen wir feststellen, dass wir es nicht wissen können. Keiner von uns. Denn keiner von uns hat Zugang zu den wirklich Reichen und Mächtigen bzw. zu den Kreisen, wo über Präsidenten und was diese tun sollen entschieden wird.

Persönlich vermute ich, dass Trump es bis zu einem gewissen Grad tatsächlich ehrlich meint und am liebsten Amerika so erfolgreich sähe, wie er es als Geschäftsmann war. Aber er wird auch seine Muster haben – ich schätze ihn als eitel, auf Anerkennung besessen und hochintelligent ein.

Und von Macchiavellis politischen Betrachtungen (die man unbedingt gelesen haben sollte, wenn man das Wesen von Politik verstehen will – https://de.wikipedia.org/wiki/Niccol%C3%B2_Machiavelli ) wissen wir, dass nach seiner Einschätzung Politik ganz wesentlich durch den Charakter des oder der Handelnden bestimmt wird. Eine Einschätzung, der ich mich anschließe.

Der Eitle wird nach Bestätigung seiner Eitelkeit verlangen so wie der Machthungrige nach der Macht, der Choleriker wird seinem Schreidrang nachgeben etc. Trump zähle ich wie gesagt zu den schnelldenkenden und eitlen Vertretern.

Diese Kombination könnte von seinen Gegnern benutzt werden – bzw. wird sie das wohl schon. Zudem hat Trump einen Scherbenhaufen übernommen, ein überdehntes Imperium im Abendrot seines Seins – mit über 600? 900? 1000? Militärstützpunkten in der Welt, einem militärisch-industriellen Komplex, der nach Aufträgen schreit und einer Verschuldung, die je nach Zählweise das Anderthalbfache bis Vierfache des Bruttosozialproduktes beträgt.

Kurz: Selbst, wenn Trump so wollte, wie ich und andere hoffen, dass er könnte – im guten Sinne – dürften die Verhältnisse es gar nicht zulassen. Daher vermute ich, dass er zunehmend erratisch agieren wird – Versprechungen gibt und schnell bricht, wenn es so ausschaut, als könne es zu seinem Vorteil sein……

Und vor allem am Ende das tun wird, was alle US-Präsidenten der letzten 40 Jahre getan haben: Er dürfte Krieg führen. Denn Krieg ist ein Geschäft – ein Mordsgeschäft, könnte man sagen, was schon der hochdekorierte US-General Smedley Butler im Ersten Weltkrieg entdeckt hatte. Seine Worte sind wie die Macchiavellis zeitlos und auch heute noch gültig. https://en.wikipedia.org/wiki/War_Is_a_Racket

Wer könnte das erste Opfer sein? Ich könnte mir den Iran vorstellen. Die von General Wesley Clark angesprochene Liste der Länder, welche die USA mit Krieg überziehen sollten, dürfte noch irgendwo in Washington existieren. https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw

2009 hatte sich ein bekannter Think-Tank durchaus luzide für den Waffengang mit den Persern (als eine mögliche Option neben der Eindämmung, der Herbeiführung eines Regimewechsels etc.) ausgesprochen – eine Frage war: Sind die amerikanischen Streitkräfte dem Iran überlegen? Und die Antwort: Ja. https://www.brookings.edu/wp-content/uploads/2016/06/06_iran_strategy.pdf

Irgendwelche Hinweise auf die misstrauische Haltung des Irans aufgrund seiner Geschichte? Keine. Dabei war der Iran, als er schwach war, von beständigen Invasionen und sogar der Absetzung eines gewählten Führers (Motassadegh) durch den CIA betroffen gewesen. Wer bei uns weiß denn, dass der Iran im Zweiten Weltkrieg von britischen und sowjetischen Truppen besetzt worden war? https://de.wikipedia.org/wiki/Anglo-Sowjetische_Invasion_des_Iran

Aber dies nur am Rande.

Und siehe da: Die neue Trump-Administration hat ausgesprochene Israelfreunde in ihrem Kabinett.

Zudem kann man, wenn man genau hinhört, bereits die ersten leisen Trommelschläge zur Einstimmung des Publikums vernehmen….. horch!

Israels Premierminister Netanjahu hat sich unlängst vorgenommen, mit Präsident Trump über die „iranische Bedrohung zu sprechen.  http://www.aljazeera.com/news/2017/01/netanyahu-plans-discuss-iran-threat-trump-170122044132486.html

Bedrohung? Ach ja –das iranische Regime rufe zur Zerstörung Israels auf. Interessant, dass trotzdem 30.000 Juden im Iran unbehelligt und respektiert leben…. Doch weiter: Horch!

Der neue „Nationale Sicherheitsberater“ des US-Präsidenten General Flynn vermeldete kürzlich nach einem Raketentest des Iran (zu welchem der Iran das Recht hat), das Regime werde nun von Washington nach dieser Provokation genau beobachtet. http://insider.foxnews.com/2017/02/01/flynn-were-officially-putting-iran-notice-after-missile-launch

Provokation? Wie sollten wohl die Iraner die Mordanschläge auf ihre Nuklearwissenschaftler oder die Überflüge ihres Territoriums durch US-Spionageflugzeuge nennen?

Und horch: Kurz darauf wurden ein paar iranische Firmen auf die Sanktionsliste der USA gesetzt bzw. diese Sanktionen ausgeweitet…. https://www.wsj.com/articles/trump-administration-sanctions-25-iranian-entities-1486135896

Nun ist es zu früh, zu sagen, was aus diesem Geplänkel wird….. aber man sollte es genau beobachten. Gehen Aktionen dieser Art weiter, steht zu befürchten, dass hier ein neuer Waffengang medial eingeleitet wird….. Iran als Gaunerstaat…. Iran als Bedrohung…. Iran als undankbar etc.

David Icke vermutet, dass man im Rahmen des Nuklear-Handels mit den Iranern diesen irgendwann ein Angebot unterbreiten würde, was sie aufgrund der Bestimmungen ablehnen müssten. Das würde dann im Westen so dargestellt werden, als hätten die (undankbaren und gefährlichen) Iraner ein faires Angebot abgelehnt. https://www.youtube.com/watch?v=aInVxBoswzE

Nun ist Israel schon ähnlich mit den Palästinensern verfahren, als diese das Angebot von Camp David, was ihnen ein lediglich ein in Enklaven gespaltenes Palästina gebracht hätte, abgelehnte hatten. Und zwar durchaus erfolgreich! Die Besetzung Palästinas dauert an, das Unrecht, was dort geschieht, wird bei uns weitgehend ignoriert.

Die jüdische Bevölkerung des Westjordanlandes betrug im Jahre 1972 (fünf Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg, in dessen Verlauf Israel das Gebiet erobert und besetzt hatte) knapp 1.200 Menschen. Heute beträgt die Anzahl der jüdischen Siedler nach neuesten Zahlen über 400.000. Das ist effektive Landnahme. Doch zurück zum Thema:

Wir sollten genau hinschauen, was die Trump-Administration die nächsten Monate tun wird. Ich befürchte, Trump wird die Tradition seiner Vorgänger fortsetzen – und einen Krieg anstreben. Vielleicht geht er sogar als großer Kriegsherr in die Geschichte ein. On verra.

Kurzer Nachtrag: Trump erwägt, das Waffenembargo gegenüber den Saudis, die gerade im Jemen Krieg führen, aufzuheben. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/02/10/trumps-gewagtes-spiel-riskante-allianz-mit-saudi-arabien/ Auch hier gilt: Hinschauen.

Immerhin dürften die Merkel- und die Trumpadministration sich hier verstehen – beide helfen gerne… http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-soll-saudi-arabiens-militaers-ausbilden-a-1124789.html

5 Kommentare zu “Wird Trump ein großer Kriegsherr?

  1. Ich glaube, dass die Frage nicht den Kern trifft. Trump hat es in den USA mit den Linken zu tun, die ihm den Krieg erklärt haben. Armstrong schreibt heute auf seinem Blog, (etwas großzügig zusammengefasst) dass die Entertainment-Industrie die führende Kraft des kommenden Bürgerkriegs ist. Die Proteste werden immer heftiger, die Jugend ist gehirngewaschen und links und weis gar nicht warum sie protestiert. Die Gründe warum protestiert wird sind egal und es hinterfragt auch niemand, wichtig ist nur es geht gegen Trump.
    Argumente wie Schwarze sind unwissend, der Irak ist keine terroristische Nation, keine Überprüfung von Fremden die ins Land kommen. Die Denkweise der Nation ist sehr beunruhigend. Obama, Pelosi und Schummer ermutigen die Proteste und auch die Gewalt.
    Dies alles wird nur in Blutvergießen enden.
    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/civil-unrest/entertainment-industry-is-leading-charge-to-civil-war/
    Heute stänkert Erdogan schon wieder, die im EU im Zerfalls-und Arroganzmodus.
    Es wird ein sehr sehr unruhiges 2017. 3 Wochen Trump und ein wenig Ernüchterung macht sich breit. Die Personalentscheidungen sind meiner Meinung nach etwas unglücklich getroffen. Aber warten wir ab, nach 3 Wochen ist es noch zu früh zu urteilen. Trump wollte den Job und er ist eine Mission Impossible.

    • Merci Udo – es stimmt natürlich, dass hier massiv Front gegen Trump gemacht wird. Was er selber tun wird, bleibt, wie Du sagst, abzuwarten – ich würde es im Moment freilich nicht ausschließen wollen, dass ein Krieg für ihn eine Option sein wird. Wir werden sehen.

    • Ich habe etwas wichtiges vergessen: This is part of the cycle of civil unrest and indeed it looks like the computer is going to be right once again.
      Armstrongs Computermodelle sind sehr präzise. Und das ist das wirklich beunruhigende Szenario.

    • Danke für die Ergänzung LGF – Du hast natürlich recht, Clinton wäre die große Gefahr einer US-RUS-Konfrontation gewesen – was unter Trump passiert, bleibt abzuwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s