Drei Trends für 2017 (und darüber hinaus)

Für die nächsten Jahre wird es eine Menge von unangenehmen Trends geben – wir werden die weitere Verblödung und Verängstlichung der Massen sehen, Unruhen sind für das Jahr 2017 eher unwahrscheinlich, großflächige Terroranschläge aber möglich, die Finanzkrise dürfte in Form einer Rezession wiederkehren etc. – drei  wichtige Trends der nächsten Jahre möchte ich hier kurz einwerfen, an anderer Stelle werde ich mir mal dazu mehr Gedanken machen:

Ein großer Trend wird die weitergehende Ökonomisierung des Lebens sein (danke an Udo für den Hinweis). Der Staat, das kälteste aller Ungeheuer (Nietzsche), wird sich noch mehr als Retter und Freund in allen Köpfen zu installieren versuchen (Schule, Medien etc.) und gleichzeitig mehr und mehr fordern. Jede Steuer, die dazu kommt, scheint für die Ewigkeit gemacht.

Die Sektsteuer sollte vor dem Ersten Weltkrieg die deutsche Kriegsflotte finanzieren helfen – die Flotte ruht längst auf dem Grund des Atlantiks, die Steuer ist noch da. Der Osten ist aufgebaut, der Solidarzuschlag existiert noch. Jedes Jahr kommt neues dazu: Feinstaubplakette, Ökosteuer, mehr Geld für die Straßenreinigung, GEZ für alle (auch solche ohne Fernseher) etc. pp. Die Steuerlast wächst und wird weiter wachsen (natürlich immer mit schön klingenden Namen – für das Gemeinwohl etc.).

Mehr und mehr Bereiche werden ökonomisiert werden. Schulen, Straßen (Maut), Stadtbereiche (Parkplatzgebühren), Universitäten, irgendwann dann auch Wasser, Luft, etc. Alles soll nach seinem Wert (in Geld) bemessen und bezahlt werden. Die Abgabenlast wird somit drückender und drückender werden.

Ein weiterer Trend für die nächsten Jahre wird die Islamisierung sein, die sich ebenfalls schleichend vollzieht. Darunter ist vor allem die Gleichstellung der Scharia mit dem Grundgesetz zu verstehen. Das dürfte bis 2020 abgeschlossen sein. Muslimischen Gebräuchen und Eigenheiten wird mehr und mehr Platz eingeräumt werden (Kinderehen, Vielehen etc.), umgekehrt werden eigene Gebräuche verändert oder abgeschafft (kein Schweinefleisch mehr in Kitas, Umbenennung Weihnachtsmarkt etc.). Scharia-Gerichte werden hier und da (leise noch) installiert werden und falls irgendwo eine Scharia-Polizei herumläuft, wird auch das hingenommen werden. Zwar wird dies in Teilen der Bevölkerung Unruhe hervorrufen, die Masse dürfte es aber akzeptieren.

Was zum letzten Punkt führt, welcher auch der gefährlichste ist. Es ist dies die  Ideologisierung der Gesellschaft. Man hat erfolgreich die meisten Menschen in ein ideologisches Gefängnis gesteckt, aus welchem die Mehrheit nun nicht mehr herausfinden wird. Bzw. erst dann, wenn die Ideologie unter der Realität zusammenbricht.

Denn das ist ein Grundmerkmal jeder Ideologie, dass sie versucht, die Realität nach ihrer Vorstellung zu formen. Das geht immer schief und wird auch diesmal schiefgehen. Wenn es also die Ideologie eines Tages zerreißt, wird das recht unangenehm werden. Gleichzeitig ist es eben gut und richtig, um zu erkennen, dass man einer Ideologie aufgesessen ist.

Die nächsten Jahre werden daher von einem zunehmend bissigeren Ton auf der Seite der Ideologie-Verkünder und einer zunehmenden Ächtung und Verfolgung derer, die sich gegen die Ideologie aussprechen, geprägt sein. Meinungs- und Redefreiheit werden leiden, Fake News und Hate Speech (oder was man so dafür hält) an vielen Stellen anzutreffen (und zu verbieten) sein.  http://www.danisch.de/blog/2016/12/13/der-kalte-krieg-gegen-die-pressefreiheit-wird-jetzt-heiss/

Man wird 2017 weiter alle möglichen Ismen verkünden, die angeblich so wahr, so wichtig und so gut sind. Wer dagegen opponiert, macht sich verdächtig.

Insofern bleiben nur die üblichen Schritte im Kleinen (im Großen ist der Drops gelutscht): Ehrlich sein. Die Wahrheit wissen wollen (auch wenn dies erst mal wehtut). Liebevoll zu sich selber (und anderen) sein. Offen bleiben und kritisch. Bewusst bleiben!

6 Kommentare zu “Drei Trends für 2017 (und darüber hinaus)

  1. Sehr schöner Artikel, den ich noch um einen Punkt ergänzen möchte. Dieser Punkt, wenn er denn kommt (Umsetzung des NWO-Plan), hätte es allerdings in sich. Amanita weist darauf hin, dass es in der zweiten Hälfte 2017 an einem bestimmten Tag X zu weltweitem Terror kommen soll. Über Nacht gäbe es die größte Wirtschaftskrise der Geschichte: die Investitionen brechen um 50-90 Prozent ein. Es gibt dann quasi nicht mehr die geringste ökonmische Planungssicherheit.
    Quelle: freier Amanita Newsletter vom 28.9.2016, Seite 31

    Dieses Szenario kann man als Verschwörungstheorie sehen, muss man aber nicht. Wir sehen aber heute schon, dass die Sozialsysteme und die Rentenversicherungen nicht mehr finanzierbar sind bzw. vor dem Zusammenbruch stehen. Ich könnte mit durchaus vorstellen, dass diese Matrix bzw. Blase auf diesem Wege aufgelöst wird.

    • Guter Punkt – vorstellbar ist es auf jeden Fall. Zudem nach Armstrong ja alle 8,5 Jahre eine Rezession kommt und 2009 war bei uns in D der letzte große Einbruch. Habe auch von verschiedenen Unternehmensberatungen was munkeln hören, dass sich die Anfragen für Personalabbau (also wie man den sozialverträglich umsetzt) häufen würden. Gut möglich also, dass da was im Busch ist.

  2. Habe heute 2 sehr interessante Artikel gelesen, die die Trends nicht nur für 2017 bestätigen, sondern auch den politischen Bankrott der westlichen Staaten auf den Punkt bringen.

    Hier die Links dazu:

    http://www.jf-archiv.de/archiv15/201548112061.htm
    ist von November 2015, hat aber nichts von seiner Aktualität eingebüsst, ganz im Gegenteil! Ein MUST READ

    https://de.gatestoneinstitute.org/
    in diesem Artikel wird u.a. auf die geplanten „Ativitäten“ in Köln bezüglich der Silvesternacht 2016 hingewiesen. Vernunftbegabte Menschen können sich nur noch wundern, was in diesem Land noch so alles möglich und umgesetzt wird.

    Lesestoff für Menschen, die noch denken können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s