Zwei düstere Vorhersagen für 2017

Der unermüdlich warnende Herr Zimmel hat sich für nächstes Jahr weit aus dem Fenster gelehnt und prognostiziert einen Fall des Goldpreises auf irgendetwas zwischen 600 – 700,- $ – was immerhin einer Halbierung des Preises vom jetzigen Niveau gleichkäme. www.amanita.at/docs/open/2016.ppt

Zu viele Magic Mushrooms in Wien? Nicht unbedingt – Herr Zimmel ist nicht alleine mit seiner Warnung. Der Meister der Elliott-Wellen vom Gelben Forum (Elliott-Wellen sind eine technische Analyse zur Vorhersage von Kursbewegungen) rechnet ebenfalls für nächstes Jahr mit einem starken Rückgang des Goldpreises. http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=414712

In den USA gibt es außerdem den renommierten Analysten Harry Dent, welcher, nachdem er in der Vergangenheit mit manchen Prognosen richtig gelegen hatte, ebenfalls für 2017 einen Absturz des Goldpreises für wahrscheinlich hält (neben einem Kollaps des Aktienmarktes und einer massiven Deflation). http://economyandmarkets.com/exclusives/harvard-economist-warns-700-gold-by-mid-2017/

My take: Durchaus möglich. Wenn der nächste Einbruch am Finanzmarkt kommt (ob nun durch italienische Banken ausgelöst oder den Fall einer sonstigen Großbank oder durch massive Terroranschläge) ist davon aus zu gehen, dass der Goldpreis abverkauft wird – möglicherweise auch ganz bewusst, um Menschen von der Flucht in die Edelmetalle abzuhalten.

In dem Zusammenhang machte Herr Zimmel auch die Vorhersage, dass wir 2017 mit koordinierten Terroranschlägen großen Stils mit hunderten gleichzeitig zuschlagenden Terroristen im Westen rechnen dürften (s. auch der Link oben).

Im Netz finden sich schon seit einiger Zeit Warnungen vor solchen Ereignissen, wobei schwer zu sagen ist, wie valide diese sind – in Zeiten der allgemeinen Lüge ist auch die Gerüchteküche aktiver als sonst. „Latrinenparolen“ sagte man in einer anderen, durch Lügen geprägten Zeit, dazu. https://vk.com/wall344885480_6191

Denken wir es logisch durch: Ist es möglich, dass sich hunderte oder gar tausende „Schläfer“ des Islamischen Staates und ähnlicher Einrichtungen (es gibt auch Al-Nusra, Al-Quaida etc.) mittlerweile in West-Europa befinden? Dank der offenen Grenzen liegt dies durchaus im Bereich des Möglichen.

Könnten diese Terroristen Anschläge großen Stils gleichzeitig koordinieren? Auch hier fällt die Antwort positiv aus. Der Angriff auf das Konzert im Bataclan in Paris war mit drei weiteren, gleichzeitig stattfindenden Anschlägen koordiniert. Ein dutzend Attentäter konnte 130 Menschen umbringen, bevor sie erschossen wurden.

Wenn es den Terroristen tatsächlich gelingt, hunderte Attentäter gleichzeitig loszuschicken, so müssen wir uns auf tausende, vielleicht sogar zehntausende Tote und enormes Chaos (mit einem gleichzeitigen Einbruch der Wirtschaft) sowie einen anschließend weiter perfektionierten Polizeistaat einstellen.

Was bleibt, ist, sich nicht verrückt machen zu lassen. Das Gefühl der Bedrohung wird weiter anwachsen und unschöne Dinge werden passieren. Aber es liegt an und in uns, sich darauf einzustellen und eben nicht den Kopf zu verlieren (weder tatsächlich noch im übertragenen Sinne).

8 Kommentare zu “Zwei düstere Vorhersagen für 2017

  1. Ich würde es nicht als düstere Vorhersage bezeichnen, sondern eher als das was wahrscheinlich eintreten könnte. Wie hat Armstrong gesagt 2016 und 2017 werden politische Höllenjahre
    und Europa zerstört sich gerade selber und die Revolution ist unabwendbar. Und dieser Geruch der Revolution spürt man auch in den USA.
    Leider verschliessen die meisten die Augen. Das Verrückte ist daran, wie Amanita sagt, die Wahrheit ist so unglaublich dass sie niemand glaubt.

    • Mittlerweile scheint mir persönlich, Udo, dass man die Wahrheit wirklich wissen wollen muss – ist das nicht vorhanden, kommt auch keine Einsicht. Und es ist halt bequemer, zu glauben, als zu wissen.

  2. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/02/gefaehrliche-eu-richtlinie-jeder-kritische-buerger-kann-ein-terrorist-sein/
    Ein weiterer Baustein um den Wirtschaftstotalitarismus zu installieren. Die Argumente, dieses Land nicht zu verlassen werden von Tag zu Tag weniger. Für freiheitlich orientierte Menschen ist diese Richtlinie ein Alptraum. Diese Richtlinie wird, wenn sie erstmal vom Bürger verstanden wird, dass gesellschaftliche Zusammenleben nachhaltig verändern.
    Der Sozialismus hält nichts von Individuation und setzt bekanntermassen auf Kollektivismus, so wie das Borgkollektiv in der SF-Serie Raumschiff Enterprise.
    Sozialismus bedeutet meiner Meinung nach Devolution, eine Gesellschaft im Niedergang.

  3. Zum Goldpreis kann ich nur sagen, dass die Katastrophe bzw. die Ursache nicht bei uns in Europa oder in Amerika liegen muss. Für meine Begriffe reicht es schon. wenn die Nachfrage aus Indien und China gänzlich ausfallen. Indien hat mit der Bargeldreform und der Korruptionsbekämpfung ja schon vorgelegt. Da geht es ja sogar schon soweit, dass Konten eingefroren werden und so weiter.

    https://www.goldpreis.de/News/Indien%3A+Bank+friert+Goldh%C3%A4ndler-Konten+ein_nid_1128

    Wenn mal ein bisschen weiterspinnt, könnte man spekulieren, dass die physische Nachfrage aufgrund der Restriktionen oder neuer Maßnahmen 2017 gänzlich einbricht und somit auch kein Impuls mehr für die Investoren vorhanden ist. Aber das ist nur Spekulation.

    • Danke für den Ansatz hw. Allerdings ist der Goldpreis doch seit der Modi-Maßnahmen in Indien explodiert, oder liege ich da falsch? Gleichviel – es bleibt jedenfalls spannend. Den Preis sehe ich tendenziell jedenfalls eher fallend.

      • Die Aufpreise für Gold sind besonders hoch, wenn die Käufer illegalerweise mit alten, ungültigen Geldscheinen bezahlen wollen. Indien ist gerade ein Paradebeispiel für restriktive Maßnahmen gegen Gold und Bargeld und wie die Menschen diese umgehen.

        Ich bin gespannt, wie es mit dem Goldpreis weitergeht.

      • Ah – also auch deswegen der Anstieg. Danke für die Info. Was die restriktiven Maßnahmen angeht gehe ich d’accord. Von Indien lernen heißt also siegen lernen (in bestimmten Kreisen wenigstens).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s