Zufälle gibt’s…..

Kurz vor den Anschlägen vom 11.09.2001, bei denen das World Trade Center von Flugzeugen attackiert worden war, hatte der damalige US-Amerikanische Verteidigungsminister Rumsfeld (there are things we know, we don’t know) eingeräumt, dass im Budget des Verteidigungsministeriums ein klitzekleines Löchlein entstanden sei.

Durch besagtes Löchlein seien 2,3 Bill Dollar (kein Rechtschreibfehler – er sprach von 2,3 Trill Dollar, Trillionen sind im Deutschen Billionen, also 2.300 Mrd Dollar) verschwunden und nicht mehr auffindbar. https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/defense-department-missing-6-5-trillion-up-from-2-3-trillion-in-2001/

Naja, so kleine Summen können schon mal verschwinden…. Nun, 15 Jahre später, ist die Summe an Geldern, von denen man im Verteidigungsministerium nicht zu wissen scheint, wohin sie verschwunden sind , auf immerhin 6,5 Bill Dollar angewachsen. Zum Vergleich: Der Staatshaushalt der BRD für 2016 beträgt 320 Mrd. Euro.

Der dolle Zufall dabei: Verteidigungsminister Rumsfeld hatte den Verlust von 2,3 Bill Dollar am 10.09.2001 vermeldet – einen Tag vor den Anschlägen auf die Zwillingstürme. NACH den Anschlägen war plötzlich keine Rede mehr von dem verschwundenen Geld – der Fokus lag auf anderen Dingen.

Glück im Unglück? Oder ein wirklich doller Zufall? Von denen gibt es gerade im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11.09. noch einige…. Zwei Kostproben nur: Der Investor, welcher das World Trade Center für die stolze Summe von 3,2 Mrd Dollar geleast hatte, hatte diesen Handel genau sechs Wochen vor dem Einsturz abgeschlossen.

Besagter Investor namens Larry Silverstein hatte damals diesen sehr schlecht aussehenden Deal an Land gezogen, bei welchem (wegen schwindender Mieterzahl, hohen Renovierungsaufwänden etc.) keine nachhaltigen Gewinne zu erwarten waren.

Dies änderte sich allerdings, als die Türme kollabierten und Larry Silverstein von der Versicherung als Schadensersatz die Summe von 4,6 Mrd Dollar ausgezahlt bekam. Noch so ein seltsamer Zufall….. http://www.whatreallyhappened.com/WRHARTICLES/silverstein.html

In Extremsituationen können per Zufall sogar die Naturgesetze außer Kraft gesetzt werden: Nach dem Anschlag wurden im Schutt der zusammengestürzten Bauwerke unter anderem auch ein Pass eines der Selbstmordattentäter gefunden. Wie es dieser geschafft hatte, durch Flugzeug, Wolkenkratzer, Feuer und Explosion hindurch unbeschadet am Boden zu landen und dort von einem FBI-Agenten gefunden zu werden, kann leider nicht nach konstruiert werden – ein doller Zufall, aber so was gibt es eben. https://uk.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=A9mSs2hJrbZXOVkAWKgzCQx.;_ylu=X3oDMTByZzJoOXByBGNvbG8DaXIyBHBvcwM0BHZ0aWQDBHNlYwNzcg–?qid=20130327183121AA9Lmjb&p=passport%20found%209%2F11%20rubble

Unser modernes Leben wird, so scheint mir, immer reicher an solchen Zufällen. Da werden in von den Vereinten Nationen betriebenen Flüchtlingslagern auf einmal die Hilfsgelder gekürzt und die Insassen erhalten auf ihren Handys Botschaften, dass sie in Germania eine Mutter Merkel erwartet…. Erinnert sich jemand noch an die Nachrichten des letzten Jahres? Ich schon.

Und schwupps – machen sich 1,5 Millionen auf den Weg und schaffen es auch – hierher zumindest. Und senden die frohe Botschaft in die Welt: Kinder, kommt nach Germania!

Oder da läuft in München ein junger Mann herum und schießt blindwütig um sich, tötet zehn Menschen. Wenn man sich ausrechnet, wieviele er angeschossen hat, kommt man auf eine Trefferquote von über 70%. Ich erinnere mich noch des Deutschießens bei der Bundeswehr –schwer, da jemand zu treffen. Tödlich zu treffen sogar sehr schwer.

Aber der junge Mann hat’s geschafft, was für einen nicht-ausgebildeten Schützen schon sehr beachtlich ist (dass Counterstrike Scharfschützen hervorbringt, war mir bis dato nicht bekannt). Wieder so ein Zufall, dass der psychisch gestörte Mann (merke: Es sind immer psychisch gestörte Männer, wenn es nicht grade Neonazis sind) offenbar ein verhinderter Meisterschütze war……

Zufälle über Zufälle – ein deutscher Reporter erlebt als Zufallsbeobachter die Attentate in Nizza und München mit – also wirklich, Sachen gibt’s…..  Oder da stehen die syrischen Regierungstruppen kurz davor, endlich die köpfeabschneidenden und Schwule-von-Dächern-schmeißenden Rebellen aus der Stadt Aleppo zu vertreiben…. Und was geschieht?

Ein Giftgaseinsatz der syrischen Regierungstruppen! Skandal (und ähnlich schlecht getimt wie die letzte Aktion, als sich Assad 2013 just in dem Moment entschlossen hatte, Giftgas einzusetzen, als Obama angemerkt hatte, dass der Einsatz von Giftgas hieße, „eine rote Linie“ zu überschreiten…..).

Leider wirkte diese rote Linie offenbar auf Präsident Assad wie die Koks-Linie auf den Süchtigen – und zack! Doch immerhin – der aktuelle Skandal ist schon längst wieder verpufft…. (Man sollte an gewissen Stellen bessere Drehbuchschreiber engagieren, scheint mir).

Warten wir ab, welche Zufälle demnächst im „Käfig der Narren“ (auch westliche Welt genannt) passieren.

3 Kommentare zu “Zufälle gibt’s…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s