Weiteres Heiteres

Ein paar heitere Dinge zum Wochenausklang….. zwei der folgenden Meldungen sind korrekt, zwei andere leicht verändert. Der geneigte Leser möge bitte erraten, um welche es sich jeweils handelt. 🙂

Nordschweden lassen hässliche Wikingertradition wieder aufleben! Wie die Zeitung „Der Westen“ berichtete, kam es in einem Zug einer Regionalbahn zwischen Dorsten und Dortmund zu einer unschönen Szene. Als sie die Fahrkarten kontrollieren wollte, wurde eine Zugbegleiterin von einer Gruppe von Nordschweden mit unschönen Begriffen tituliert:

„Du Schlampe hast uns Respekt zu zollen“, wurde ihr von den integrationsunwilligen Nordmannen beschieden und dass man sie aus dem Zug werfen werde, wenn sie so weitermache.  http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/maenner-drohten-zugbegleiterin-aus-dem-zug-zu-werfen-id11943574.html

Kommentar von mir: Natürlich ist hier ein gewisses Verständnis angebracht: In Nordskandinavien herrschen andere Gebräuche, die Frauen gehen in der monatelangen Polarnacht nur vermummt durch die Straßen und Nordschweden haben ein anderes Verständnis von Emanzipation.

Dennoch dürfen solche Unsitten nicht geduldet werden! Bleibt zu hoffen, dass die von findigen Integrationsbeauftragten geschaffenen Volkshochschulkurse „Wikinger waren gestern – Zärtlich ist heute“ bei den Nordschweden Anklang finden. Nächste Meldung:

Ein Streit an einer Berliner Privatschule ist eskaliert. Ein Imam, Vater eines Sohnes an dieser Schule, der wegen dessen störenden Verhaltens zum Termin mit dessen Lehrerin bestellt gewesen war, weigerte sich, dieser trotz mehrmaliger Aufforderung dazu die Hand zu geben, sondern legte zur Begrüßung dieselbe auf’s Herz.

Die Lehrerin schmiss ihn raus und bezeichnete den Mann als frauenfeindlich und respektlos. Der Mann erstattete Anzeige gegen die Lehrerin  wegen „Verletzung der Religionswürde“ und Diskriminierung. http://www.welt.de/vermischtes/article156481298/Handschlag-Streit-an-Berliner-Privatschule-eskaliert.html

Kommentar von mir: Integration ist keine Einbahnstraße! Burkas für den gesamten weiblichen Lehrkörper sollten solche und ähnlich sensible Situationen künftig entschärfen helfen. Man könnte in Bezirken wie Neu-Kölln und Essen-Nord Modellversuche an ausgewählten Schulen starten.

Bei Erfolg der Maßnahme (wovon auszugehen ist) könnte das Modell auf alle Bundesländer ausgeweitet werden. Man muss sich schon etwas anstrengen – dann schaffen wir das!

Ein ärgerlicher Vorfall ereignete sich jüngst im US-Amerikanischen Luftraum: Eine in ihrem Sitz schlafende 16jährige wurde von einem 23jährigen Passagier geküsst und wachte darüber auf. Der Pilot, der über den Vorfall informiert wurde, brach den Flug sofort ab und steuerte einen Flughafen zur Notlandung an.

Dort wurde nach erfolgter Landung der 23jährige wegen Vorwurfs der sexuellen Belästigung verhaftet. http://de.sputniknews.com/panorama/20160623/310819881/flugzeug-notgelandet-sexuelle-belaestigung.html

Kommentar von mir: Richtig so! Wehret den Anfängen! Sollte es eines Tages Fälle schwerer sexueller Belästigung geben, wäre zu erwägen, ob nicht auch Abfangjäger aufsteigen und das Flugzeug zur Notlandung zwingen dürfen (falls der Pilot nicht von selbst zu derselben ansetzt).

Hierzu sollte die Flugsicherung künftig in Abständen einer halben Stunde über den Status der an Bord befindlichen Passagiere informiert werden. Fälle von Diskriminierung, Rassismus, Hate Speech etc. sollten ähnlich konsequent geahndet werden.

Neue erschreckende Frauenfeindlichkeit in vielen deutschen Beziehungen! Wie eine Sozialarbeiterin aus einem gutbürgerlichen Wohnviertel in Köln berichtet, vertrauen sich ihr immer mehr Frauen an und klagen ihr Leid: Offenbar zwingen die deutschen Männer ihre Partnerinnen dazu, Kopftuch zu tragen.

„Anscheinend haben sich das immer mehr deutsche Männer von ihren muslimischen Bekannten abgeschaut und übertragen das auf ihre Beziehung“, so die Sozialarbeiterin. „Die Frauen beugen sich diesem Druck“. http://www.n-tv.de/politik/Viele-beugen-sich-dem-maennlichen-Druck-article18020686.html

Kommentar von mir: Der Islam gehört zu Deutschland! Da ist es nur recht und billig, vorausschauend zu handeln und Verhaltensweisen und Kleidung an neue Realitäten anzupassen. Solches Denken hat Deutschland immer ausgezeichnet – und wird es auch weiterhin tun……

Doch nun etwas wahrhaft Heiteres zum Wochenausklang: Der Brexit ist da! Und auch WENN (und das ist gut möglich) diejenigen im Schatten dies einkalkuliert hatten und entsprechende Pläne längst existieren, die dafür sorgen, dass Britannien doch an die EU gekettet bleibt – es ist einfach mal schön, zu sehen, dass manche Leute verstanden hatten, dass es um die Freiheit von Fremdbestimmung ging.

Und auch, dass Mühe belohnt werden kann. Denn Nigel Farage, Anführer der UKIP Partei und vehementer EU-Gegner, hat Jahre und Jahrzehnte für einen Austritt aus der EU gekämpft. Diesen Triumph gönne ich ihm gerne….. von daher Hut ab!

Und ein Lügenpresse-Leckerli zum Schluss: Um vier Uhr morgens, als abzusehen war, dass der Brexit vorne liegt, hielt Nigel Farage eine Rede vor seinen Anhängern. Aus dieser Rede zog die deutsche Presse einen Satz, welcher eine Verhöhnung der Opfer des Weltkrieges gewesen sei.

Und zwar hatte Farage gesagt, dass der Ausstieg aus der EU ohne Gewalt, ohne dass eine einzige Kugel abgefeuert worden sei, erreicht wurde. Dies empfand irgendein deutscher Schreiberling als „geschmacklos und irritierend“. http://web.de/magazine/politik/brexit/brexit-befuerworter-nigel-farage-irritiert-geschmackloser-aussage-31642774

Wirklich geschmacklos sind die nicht aufhören wollenden Versuche der Lügenpresse, jedes nur irgendwie zur Verunglimpfung einer Person passende Zipfelchen einer Aussage zu verwenden, zu verwursten bzw. aus dem Kontext zu reißen, nur um jemanden verächtlich zu machen.

Aber nur zu: Die Verachtung gebührt denen, die sich solcher Methoden glauben bedienen zu müssen. Oder vielleicht ist eher Mitgefühl angebracht. Denn sollte man Sklaven (auch Sklaven des Geistes sind Sklaven) nicht eher bedauern? Hier jedenfalls die Rede von Nigel Farage im Original Wortlaut. https://www.youtube.com/watch?v=85tiHNpywY0

Sie zeichnet sich durch Humanität, Kampfgeist und Stolz aus. Es wäre schön, eines Tages etwas Ähnliches von einem deutschen Politiker zu vernehmen. Bis das passiert, wird aber noch viel Wasser den Rhein hinunter geflossen sein……

Und wir werden weitere Exits gesehen haben! Vielleicht einen Nexit oder einen Fixit, einen Fraxit oder einen Bexit, einen Poxit oder einen Ixit….. nur einen Dexit werden wir nie sehen. Denn es liegt leider auch im deutschen Wesen, bis zum bitteren Ende durchzuhalten. Stimmen wir also die alte Weise an:

Wir werden weiter bezaaahlen….. bis alles in Scherben fällt!

Denn heute buckeln wir für Eurooopa – und morgen für die ganze Welt!

Glück auf!

9 Kommentare zu “Weiteres Heiteres

  1. Die Revolution in Europa ist unausweichlich.
    Für die sogenannten Eliten in der EU und in Europa kann man den Artikel und die Schlussfolgerung aus crash-news überehmen:
    http://www.crash-news.com/2016/06/22/neue-studie-belegt-studierte-politisch-korrekte-dummheit-loest-hirnkrebs-aus/
    Der letzte Absatz bringt es auf den Punkt:
    „Dabei stellt sich plötzlich eine interessante Frage: Löst diese moderne Krankheit der politischen Korrektheit in Wirklichkeit diese Hirntumore aus? Die Antwort lautet Nein. Denn bei diesen Leuten besteht kein wirklich höheres Hirntumorrisiko, sondern deren Hirn ist einfach nur schon weitgehend zersetzt durch die jahrzehntelange Indoktrination in Kita, Schule, anschließendem Universitätsstudium und späterer Anstellung irgendwo im Staatsdienst.“

  2. Es ist nur noch erbärmlich wie der BREXIT in den Medien und im Netz kommentiert wird. Dieses Verhalten ist meiner Meinung nach typisch für eine im Zerfall befindliche und degenerierte (=Devolution) Gesellschaft.
    Wie wohltuend ist es da den kurzen aber inhaltlich auf den Punkt gebrachten Artikel von Armstrong zu lesen „The Contagion Beginns“.

    Wir stehen vor der Wahl: Entweder wir verlieren uns in der Materie bzw. die Verdichtung nimmt zu oder wir kommen zu der Erkenntnis, dass nur eine neue Gesellschaftsformel die auf Natürlichkeit und auf Einfachheit des Lebens in Einklang mit der Natur begründet sein kann.
    Ersteres wird meiner Meinung nach zum Untergang der Menscheit oder bestenfalls zum Crash und Burn führen.
    Die Alternative wird zwar hoffentlich nicht zum Untergang der Menschheit führen aber der Crash und Burn wird auch hier nicht ausbleiben.

  3. Einen weiteren interessanten Aspekt zum Brexit liefert heute Martin Armstrong, den der Mainstream und auch das Netz bis dato ausser Acht gelassen haben, warum auch immer.
    Ich zitiere: „The EU needed Britain – Britain did not need the EU. The markets will flip when the majority realize the crisis is not in Britain.“

    Und in einem weiteren Artikel von heute geht es dann gleich weiter: „We will indeed see rising movements to exit the EU. Their policies are insane and this idea of forcing the federalization of Europe is exposing old wounds. It is not eliminating the threat of European war with one government imposed upon everyone, which was the idea of Hitler and Napoleon, What we are seeing the fragmentation of Europe. The sooner these referendums come from other states, the better it will be for Europe and the entire world. It is now the only way to save Europe since the people cannot vote to change those in Brussels.“

    Ich wüsste nicht wo so etwas diskutiert wird. Es ist sehr schade, dass kaum einer diesen Mann liest. Vielleicht kaufe ich mir doch noch ein Ticket zu WEC in Orlanda.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s