Stoppt Poroschenko!

Im Sommer 2014 war’s, im Himmel über der Ukraine….. da stürzte ein malaysisches Flugzeug, aus Holland kommend, über dem Kriegsgebiet im Donbass ab…. Es gab keine Überlebenden und 298 Personen, darunter 80 Kinder, starben…. https://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia-Airlines-Flug_17

Es ertönte sehr schnell ein einhelliges Mediengeheul im Westen: Die Aufständischen waren es! Die Rebellen mussten es gewesen sein! Diese Untiere! Ein Akt gegen die Menschlichkeit! Man muss etwas tun! Der Spiegel schoß mit dem unsäglichen STOPPT PUTIN – Cover den Vogel dieser Kampagne ab.

In Folge wurden Sanktionen gegen Russland verhängt, kritische Stimmen, welche sagten, man solle doch die Ergebnisse der Untersuchung abwarten, wurden niedergebrüllt, oder, wenn sie sich wie in diesem schönen Beispiel erhoben, als aggressiv und wenig zielführend abgestempelt. https://www.youtube.com/watch?v=zk_Dsf_5tm4

Besagter kurzer Beitrag, in dem der CNN Korrespondent Marc Cuomo den RT Reporter Peter Lavelle zum Absturz interviewt und beide in ein Streitgespräch geraten, ist ein wunderbares Beispiel für die Art, wie Propaganda funktioniert:

Auf die guten Fragen von Peter Lavelle, der wiederholt insistiert, man möge doch Beweise in Form von Satellitenbildern oder den Funksprüchen zwischen Tower Kiew und der Maschine vorlegen, entgegnet Cuomo mit Ablenkungen wie zum Beispiel der, dass der Premierminister der selbsternannten Donbass-Republik, in der der Absturz vorkam, auf die Frage von Cuomo, was er dazu sage, dass Russland ihn unterstütze, nichts gesagt habe.

Als Lavelle weiter insistiert und nach Beweisen (oder intelligenten Fragen an ihn) verlangt, wirft Cuomo ihm vor, dass er „davon besessen sei, die Schuld von Russland abzuwälzen“. Ein Musterbeispiel, wie traurigerweise heute Journalismus geschieht: Schuldzuweisungen bzw. Anschuldigungen statt Aufklärung.

Die Funksprüche vom Tower Kiew wurden übrigens bis heute nicht veröffentlicht. Die Mitglieder der Untersuchungskommission aus der Ukraine, aus den USA und den Niederlanden verpflichteten sich gegenseitig, niemals etwas zum Absturz ohne Absprache mit den anderen zu veröffentlichen.

Nach fast zwei Jahren ist der Fall immer noch ungelöst. Die Sanktionen gegen Russland bestehen weiterhin. Doch siehe da: Im Mai 2016 wird eine BBC Dokumentation erscheinen, in der auch die These vorgetragen wird, dass MH 17 von ukrainischen Kampfjets abgeschossen worden sein könnte.

Was von Anfang an der Vorwurf Russlands gegen die Ukraine gewesen war. http://www.stern.de/politik/ausland/mh17–bbc-doku-untersucht-mehrere-theorien-6812778.html

Wer weiß? Eines Tages mag auch hier noch die Wahrheit ans Licht kommen. So wie auch beim Vorfall vom Golf von Tongkin, bei der Brutkastenlüge, bei den Massenvernichtungswaffen Saddams, beim Giftgasanschlag Assads etc. pp.

Ich hoffe es. Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen. Ein Stoppt Poroschenko oder Stoppt Obama oder Merkel werden wir gleichwohl nie hören oder lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s