Gottes Werk und Merkels Beitrag

Da ich ziemlich müde bin, gibt es heute nur einen kurzen Beitrag zu Frau Merkel – Mutti Merkel, wie sie hier und da auch genannt wird. Let’s go:

Ihre Entscheidung, ein „Willkommen“ und „Wir schaffen das“ an die Welt zu senden bzw. die Grenzen nach Deutschland offen zu halten, wird dieses Jahr irgendetwas zwischen einer und anderthalb Millionen Menschen nach Deutschland geführt haben. Die Folgen dieser Entscheidung werden uns noch lange beschäftigen und dazu beitragen, dass es bei uns kälter, ungerechter, ärmer, brutaler, sozial zerrissener, überwachter und neurotischer wird.

Denn immer unversöhnlicher stehen sich Anhänger und Gegner dieser Politik gegenüber. Während man mittlerweile eingeräumt hat, dass die Mehrzahl der Flüchtlinge in keiner Weise geeignet sind, an unserem Arbeitsmarkt direkt zu partizipieren und dass die Kosten dieser Aktion am Ende eher in Billionen als Milliarden gemessen werden dürften, jubelt man der Verursacherin des Ganzen immer noch zu. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/parteitag-cdu-schafft-deutschland-ab.html;jsessionid=7FBC217C324D66E0071D86BFA3320CD0

Manche ganz normalen Bürger fragen sich zu Recht: Wie kann es sein, dass geltendes EU-Recht gebrochen wird (denn die Flüchtlinge hätten in Griechenland etc. Asyl beantragen müssen), dass Frau Merkel eine so wesentliche Entscheidung ohne Parlament, Bevölkerung etc. treffen konnte und was soll das beständige Nazikeulenschwingen bei diesem Thema und das mediale unter-den-Teppich-Kehren all der negativen Begleiterscheinungen? http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=386617

Die Hintergründe können wir nicht wissen, nur ahnen. Entweder unsere Polit-Entourage besteht aus korrupten, hirn- und herzlosen Dilettanten, die die Konsequenzen ihres Handelns niemals und in keiner Weise voraussehen (und manches mag für diese Theorie sprechen – wer Piero Rocchini kennt, dürfte nicht überrascht sein). https://helmutmueller.wordpress.com/2015/02/22/psychopathen-und-geistesschwache-in-der-politik/

Oder die Verschwörungstheoretiker haben Recht und Frau Merkel und Co folgen Weisungen von dritter Stelle und führen bewusst Maßnahmen zur langfristigen Destabilisierung und Verarmung Deutschlands durch – führen Deutschland sozusagen in den Untergang. Auch diese These hat Manches für sich.

Doch noch immer wird geklatscht (s. der CDU-Parteitag im Kopp-Link) und noch immer wird applaudiert anstatt gejohlt, wenn zum Beispiel Frau Merkel hanebüchenen Unsinn wie auf dem IG Metall Gewerkschaftstag im Oktober verkündet, wo sie (in Bezug auf die Flüchtlingssituation) sagte, dass nicht Massen von Menschen, sondern Einzelne zu uns kämen, die wir aufnehmen, da sie in Not seien. (Hier im Link ab Min 27). https://www.youtube.com/watch?v=FOZFqU_2CTc&feature=youtu.be

Anderthalb Millionen Menschen sind Einzelne? Die kognitive Dissonanz oder der Gruppenzwang scheinen sehr stark zu sein. Was bleibt, ist die Verwunderung darüber, dass es weitgehend klaglos hingenommen wird, wie ein Land heruntergewirtschaftet wird. Immerhin – es ist noch viel Raum nach unten und insofern bleibt uns noch einige Zeit, das Leben zu genießen.

Wahrscheinlich ist Lachen das Beste. Eine kurze christlich-arabische Satire über den Asylzuzug zu uns. https://www.youtube.com/watch?v=qe4npttb-Jc Vielleicht ist Frau Merkel tatsächlich eine späte Rache des Ostens? https://www.youtube.com/watch?v=FlS8CRWIfZA

Und ein Bekannter schickte mir letztens eine hübsche Sache zu – diese Frage „Warum überquerte das Huhn die Straße?“ und die Antworten berühmter Personen darauf. Auch Frau Merkel war dort verewigt:

Warum überquerte das Huhn die Straße?

GEORGE BUSH:
Dies war ein unprovozierter Akt der Aggression gegen die Vereinigten Staaten bzw. Ihre Verbündeten und wir hatten jedes Recht, dieses Huhn in Grund und Boden zu bomben.
RICHARD M. NIXON:
Das Huhn hat die Straße nicht überquert. Ich wiederhole, das Huhn hat die Straße NICHT überquert.

MACHIAVELLI:
Das Entscheidende ist, dass das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die
Überquerung der Straße rechtfertigt jegliche möglichen Motive.
MAO TSE TUNG:
Das Huhn mag die Straße überqueren, aber es ist kein mächtiges Huhn. Es ist nur ein Papierhuhn.

BARACK OBAMA:
Das Huhn hat die Straße überquert? Hey, wir ALLE können die Straße überqueren! Jeder Amerikaner kann das. ………….. (Jubel)…………. Sollte es ein terroristisches Huhn sein, werden wir Drohnen einsetzen. Oder es nach Guantanamo schicken.

ANGELA MERKEL:
Wir müssen akzeptieren, dass noch viele Hühner die Straße zu uns überqueren werden, zu uns kommen werden. Eine Obergrenze für den Hühnerzuzug lehne ich ab. Wir schaffen das. Und ich möchte es ganz deutlich sagen: Ein Land, das verhindern will, dass Hühner hier einreisen dürfen, ist nicht mehr mein Land.
BILL CLINTON:
Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn allein.

Also – lachen.

2 Kommentare zu “Gottes Werk und Merkels Beitrag

  1. „Anderthalb Millionen Menschen sind Einzelne? Die kognitive Dissonanz oder der Gruppenzwang scheinen sehr stark zu sein. Was bleibt, ist die Verwunderung darüber, dass es weitgehend klaglos hingenommen wird, wie ein Land heruntergewirtschaftet wird. Immerhin – es ist noch viel Raum nach unten und insofern bleibt uns noch einige Zeit, das Leben zu genießen.“

    Ziemlich schräger Standpunkt. Liegt wohl daran, dass es Ihnen noch viel zu gut geht. Ich kann Ihnen versichern, dass es ein paar vielen Millionen in Deutschland schon längst nicht mehr gut geht und die nichts zu lachen haben. Und die auch nichts mehr zu verlieren haben. Die haben nämlich einfach nichts mehr.
    Und sie müssen zusehen, wie die vermeintliche „Elite“ dieses Landes dieses Land lachenderweise weiter in den Abgrund fährt, ohne es zu ahnen – oder ahnen zu wollen? Denn: Denen geht es ja noch gut. Der lachenden, verblödeten Elite ist noch lange nicht bewusst, was sie da tut, eben WEIL es ihr zu gut geht. Sie musste die Folgen ihrer verfehlten Politik noch nie am eigenen Leib spüren.

  2. Darf ich das mal hier lassen?

    […]Da flutet gewaltig der mächtige Geisteshauch heran, sturmähnlich erfasst die Bewegung alle Herzen, unaufhaltsam dringt die Menschheit vorwärts, niedersinken die Fesseln, aufwärts reisst der begeisterte Klang und — Auferstehung begrüsst sie: ein leuchtender Bogen, eine erhabene Pforte ist aufgethan, durch welche sie in triumphirendem Siegesgange künftiger Vollkommenheit entgegen wandelt. Die wunderbaren Klänge des majestätischen Siegesliedes begleiten sie und rufen der auf verklärten Höhen des neuen Lebens dahinschreitenden zu:

    Vorwärts auf Bahnen des Geistes, Menschheit!
    Durch Kampf zum Sieg! Durch Nacht zum Licht!

    Wenn wir im Stande wären, aus der kurzen Spanne Zeit, welche unserem historischen Wissen zugänglich ist, den Nachweis zu liefern, dass innerhalb derselben eine Fähigkeit des Menschen, welche wir zu seinen Grund-und Uranlagen rechnen, sich modificirt oder zu höherer Vollkommenheit entwickelt habe, so müsste diese Erkenntniss für uns von unschätzbarem Werthe sein, da sie uns einen Maasstab böte, mit dessen Hilfe wir viel weiter rückwärts liegende Thatsachen bemessen und zugleich eine Leuchte, mit welcher wir in das tiefe Dunkel der Urzeit einige Lichtstrahlen senden könnten.

    Weiterlesen/Aus dem Buch:
    Die Entwicklung der Kunst in der Stufenfolge der einzelnen Künste (1874), Author: Noiré, Ludwig.

    http://kunstmuseum-hamburg.de/die-entwicklung-der-kunst-in-der-stufenfolge-der-einzelnen-kuenste/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s