Hoffnung!

Die Deutschen haben sich nicht verändert, sie sind dieselben Deppen geblieben:
Was ihnen nützt, das hassen sie! Was ihnen schadet, tun sie lieben.
So jubelten sie einst einem Führer zu (und der führte sie in recht dunkle Zeiten) –
Und heute bejubeln sie viel zu viel Fremdes und auch das wird Ihnen Unbill bereiten.
Früher standen sie noch am Straßenrand und bejubelten Führer und Fahnen –
Und heute bejubeln sie fremdes Volk und stehen an Eisenbahnen.
Den Eisenbahnen entsteigen junge Leute, auf der Suche nach Arbeit und Glück –
Und die Deutschen schenken Teddys und Jacken und Kleider und gehen zufrieden nach Hause zurück.
Zufrieden, denn sie haben ja etwas geschenkt – nur Arbeit und Glück haben sie nicht zu vergeben.
Und so wird der Fremde nicht nur fremd bleiben, er wird hier auch nie richtig leben.
Doch solange noch Geld fließt, ist all das kein Problem – Zukunft? Der blicken wir heiter entgegen!
Nach Turnhallen, Vereinsheimen und leer stehenden Büros kann man auch noch privaten Wohnraum belegen!
Die Deutschen nehmen es duldsam hin, wie sie einst auch den Krieg akzeptierten.
(Die Nachbarn erzählen schaudernd vom nächsten Ort –
Ein Erstaufnahmelager befindet sich seit drei Wochen dort –
Oooh – wie die Eigenheimpreise plötzlich abschmierten….).
Früher waren’s alliierte Bomberangriffe – die hat man auch klaglos hingenommen.
(Der Endsieg war sicher und alle glaubten daran!
Nur ganz heimlich flüsterte man andres dann und wann).
Und die Flüchtlinge heute? Na, die sind doch klasse – als neue Arbeiter sind sie willkommen!
Nach Ausbildung, Bildungsstand, Motivation und Lernbereitschaft – da frage man besser mal nicht.
Das wäre so, wie wenn 73 Jahre früher jemand zweifelnd von Wunderwaffen spricht.
Feind hört mit! Damals wie heute – Denunzianten stehen überall bereit.
(Natürlich haben wir einen gewissen Fortschritt zu verzeichnen –
Wir gehen über Twitter und Facebook und nicht mehr über Leichen).
Doch geächtet? Ist man auch heute noch schnell – und außerdem – für lange Zeit….
So halten die allermeisten die Klappe – „kann doch eh nix ändern – Hauptsach‘, mir geht’s gut“.
Und derweil wird Deutschland immer ärmer und bunter – nur wenigen kocht deswegen das Blut.
Eins ist klar: Geht das, was hier grade läuft, noch 30 Jahre so weiter –
Dann gibt es weder Deutschland noch Deutsche oder Deutsches – und ist das nun traurig oder heiter?
Die Zeit verrinnt schnell, auch Völker vergehen – vielleicht klappt er – der deutsche Selbstmord.
Vielleicht aber wird auch etwas NEUES entstehen – und ein neues, ein kräftiges Wort –
wird gesungen, gerufen, geglaubt und gesprochen – und ist heilsam für das Volk und die Welt!
Und die alten Bande werden endlich zerbrochen – die Sklaverei durch Lüge und Geld!
Vielleicht glimmt noch genügend Glut in der Asche – und ein Phönix entsteigt ihr mit Stolz!
Es wachsen neue Bäume auf uraltem Boden aus einem neuen, einem haltsamen Holz.
Und fröhliche Kinder, ob braun, schwarz oder weiß, füllen gemeinsam Straßen und Gassen.
Und fühlen sich stolz darauf, deutsch zu sein – und sind ebenfalls stolz, nicht zu hassen.
Und verachten nichts Fremdes, doch achten das Eigene – und vertrauen auf Herz und Verstand!
So könnte es denn eines Tages wirklich auferstehen – ein neues, ein gutes deutsches Land!

10 Kommentare zu “Hoffnung!

  1. Hm.
    Fröhliche deutsche Kinder können nicht braun oder schwarz sein.
    Deutsch ist eine Ethnie, keine Staatsangehörigkeit.

    • Wer von sowas – https://www.youtube.com/watch?v=kUAGVr1HceM – oder anderem berührt sein kann – der kann auch Deutscher sein, Germania. Sonst wären ja Franzosen oder Polen nie Deutsche geworden – sie wurden es aber. Und so wäre es auch bei Türken oder Schwarzen möglich – nur ist der Aufwand höher und wird heute gar nicht mehr geleistet bzw. gibt es keine Anreize dazu.

      • Nein, Deutscher kann nur sein, wer Blutsdeutscher ist UND sich mit seinem Land, Kultur etc identifiziert. Deutschsein hat nix mit „von etwas berührt sein“, zu tun. Von etwas berührt sind viele Leute, auch kleine Kinder sind gerne „von etwas berührt“, das ist aber nichts als eine oft und leider nur flüchtige Emotion. Emotion hat aber nicht unbedingt was mit Wurzeln, Stamm und Volk und Identität zu tun.

      • Die Idee ist stärker als das Blut, Germania. Sonst hätten Russen, Litauer, Polen, Franzosen, Italiener etc. nie Deutsche werden können – sie wurden aber gute Deutsche. Und so wäre das heute auch Türken, Eritreern und anderen möglich, wenn auch der Aufwand ungleich höher wäre. Mit „berührt“ meinte ich im HERZEN berührt sein.
        So wie Du bestimmt von schönem Wald berührt bist oder einem schönen Lied etc. Wenn Dir das Herz aufgeht. Das geht auch anderen so.

      • Sie sind keine Deutschen. Ergo stimmt das Beispiel nicht. Ein nicht Blutsdeutscher kann nie Deutscher werden.
        Und erzähl mir keinen über flüchtige (meist angetriggerte) Emotionen und IDENTITÄT. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Emotionen kommen meist von außen (Umwelt, Werbung, Nachbarn, Familie, eben die übliche emotionale Verstrickung), Identität kommt aus dem eigenen Inneren. Das muss man schon auseinander halten können.
        Viele können das nicht und erliegen deshalb ihren Emotionen und denken, dass wären sie selbst.
        Auch hier empfehle ich gerne, Krishnamurti zu lesen. Oder andere Schriften, die zur emotionalen Freiheit führen.

      • Ah – ein guter Einwand von Dir Germania, danke. Du hast recht, ich hätte deutlicher trennen sollen zw. Emotion und Identität.
        Nur Dein Einwand mit den Deutschen stimmt nicht – schau Dir einfach Namen in Deutschland an – Kowalski, Kinski, Lafontaine, De Maiziere, Schenkow, Dimitrow etc.- die wurden Deutsche. Sind Deutsche. Was früher ging, ginge heute auch – man will es nur nicht, das ist alles.

      • Es ist nicht die Frage, was „ging“ oder „geht“, sondern es ist die Frage der blutsmäßigen Realität. Wirklichkeit. Es gibt da den platten Vergleich, vom Esel, im Vollblut-Stall geboren, der auch niemals Vollblut sein wird. Das ist platt, aber verständlich.

  2. Pingback: “Wir schaffen das” | suppositio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s