Verkaufsschlager Angstpornos II

Ich hatte mich hier https://nachrichtenaushinterland.wordpress.com/2015/09/22/verkaufsschlager-angstpornos/ schon mal über diesen Verkaufsschlager unserer Tage ausgelassen – den Menschen ANGST zu machen – und sie diese Angst gradezu gierig aufsaugen und –schlürfen zu lassen – jaaa – immer her damit! The walking Dead ist zwar fein, aber in der Realität sind The living Dead von Paris noch schöner!

Das ist wohl menschlich, dass man halt hinschaut, wenn was Grausiges passiert – auf der Autobahn sehe ich es immer wieder (und ärgere mich manchmal noch darüber): Ein Autounfall. Blechschaden, Personen liegen verletzt da (oder auch nicht), ein Krankenwagen und Polizei.

Und was passiert? Alle, selbst der größte Raser, gehen sie vom Gas, bremsen, fahren langsam – und gucken. Gaffen. Schauen hin – saugen alles auf – und dann ist die Unfallstelle vorbei und es kann weitergehen. Also: MICH würde das stören, so angegafft zu werden! Aber im Auto – da kann das jeder ausleben. Doch zurück zum Thema:

Angstpornos sind wie gesagt ein Verkaufsschlager! Grusel geht immer – und am Besten kann man mit dem Angstporno Emotionen antriggern (und Maßnahmen durchsetzen). Beispiel Paris:

Die Blutflecken waren noch nicht beseitigt, da wurde der Ausnahmezustand verkündet. Vielleicht angemessen, vielleicht auch nicht. Vor allem aber findet durch so etwas eine Gewöhnung an den Ausnahmezustand statt. Wenn er also dereinst wiederkommt, so kennt man ihn ja schon.

Präsident Hollande hatte außerdem direkt danach angekündigt, die Überwachungsmöglichkeiten des Staates auszudehnen. (Die Freiheit muss beschnitten werden, um die Freiheit zu schützen! Hurra! Hört sich ähnlich klug an wie: Keine Freiheit den Feinden der Freiheit! Aber so ist die Zeit, an Narrheit ist kein Mangel….).

Interessant auch das jeweilige Ausnutzen des Angstpornos – unter Beachtung der eigenen Agenda! Der Abschuss von MH 17 über der Ukraine? Entsetzlich! Verdammenswert! Stoppt Putin! Sanktionen gegen Russland! Pfui über diese Monster!

Und dann: Der Absturz einer russischen Maschine über Ägypten. Ausgelöst durch eine Bombe vom IS. Hier wie dort kamen alle Passagiere ums Leben. Nur waren es im ersten Fall vor allem Holländer, im zweiten Fall Russen. Im ersten Fall: Drama! Angstporno! Die bösen Russen! Pfui! Im zweiten Fall:

Naja, es war der IS – natürlich, das war schlimm – sowas passiert halt leider – traurig – gehen wir zum nächsten Thema über bzw. weitgehend neutrale Berichterstattung. Wer will, kann gerne die entsprechenden Pressemeldungen vergleichen. Oft genug wird auch aus dem Angstporno ein Mitleidsporno gemacht:

Ein totes Kind vor der türkischen Küste (schlimm genug!). Aber DAS als Begründung, Menschen in Massen aufzunehmen, für die weder Arbeit, noch Wohnungen, noch Perspektiven vorhanden sind (außer der, Parallelgesellschaften zu bilden)? Was soll das? Warum kein Bild eines toten russischen Kinders, das in der abgeschossenen Maschine über dem Sinai war?

TRAURIG ist beides, nur wird das eine aufgebläht und das andere kleingehalten – wie damals beim Fall Tugce und dem Vergleich zum Fall Daniel K – zwei junge Leute, beide durch Gewalt zu Tode gekommen – aber in einem Fall bundesweite Trauerarbeit und Empörung, im anderen Fall? Maßnahmen gegen Rechts. https://nachrichtenaushinterland.wordpress.com/2014/12/03/tugce-und-daniel/

Blindheit ist nicht schön. Und die meisten Menschen scheinen nicht zu merken, dass sie gesteuert werden – in emotionale Reaktionen hinein gelenkt werden, aus denen oft genug keine wahre Hilfsbereitschaft, aber dafür echte politische Maßnahmen kommen!

Je suis Charlie. Je suis Paris. War irgendjemand Russland, als über 200 Russen durch eine Bombe an Bord ums Leben kamen? War jemand Odessa, als dort über 50 Menschen in einem Gewerkschaftshaus brutal zu Tode gebracht wurden (unter noch immer nicht geklärten Umständen?). Nichts davon!

Und dass die Briten auf einmal nach Paris in ihrer Mehrheit FÜR britische Bombenangriffe auf Syrien sind (was sie vorher in toto ablehnten) – nur ein Kollateralschaden, den Herr Cameron da gerne in Kauf nimmt – oder was? Wem nützt es denn, dass der Staat sich danach als Retter präsentieren kann und wir ihm unsere Bürgerrechte überlassen? Verschärfungen des Rechts fanden nicht nur in Frankreich statt – auch in Australien werden sie diskutiert – oder in Großbritannien.

Wir halten unsere Kerzen hoch, legen unsere Blumen nieder, akzeptieren die größeren Überwachungsmöglichkeiten des Staates – und dann geht das Leben kurze Zeit später weiter. Bis der nächste Terroranschlag kommt. Und dann? Wieder Angstpornos überall!

Und was könnte dann kommen? Vielleicht eine Einschränkung der Reisefreiheit (ja, bitte!). Einschränkung der Demonstrationsfreiheit (ja, bitte!). Einschränkungen hier, Einschränkungen da – warum nicht auch das Bargeld verbieten? Dann können Terroristen nicht mehr am Staat vorbei ihre Gelder schmuggeln.

Dass die viel wichtigere Frage die wäre, an WEN der islamische Staat sein Öl verkauft und sich damit finanziert (die Türkei? Katar? Etc.), spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen! Weitergehen bitte! http://www.zerohedge.com/news/2015-11-19/most-important-question-about-isis-nobody-asking

Die Mehrheit der Menschen wird so immer weiter in eine an Hysterie und Panik grenzende Nervosität getrieben, in der klares Denken kaum noch möglich zu sein scheint. In dieser Atmosphäre gibt es übrigens auch keine offenen Debatten mehr – sondern nur Schuldzuweisungen.

„Da steht der Feind!“ Nämlich rechts. Mit denen diskutieren? Pfui! Da wird künftig eher ein Pierre Vogel als ein Herr Höcke irgendwo eingeladen. Ich selbst hörte im Hessischen Rotfunk eine Debatte darüber, ob man solchen Leuten wie der AfD (Rechtspopulisten) überhaupt noch eine Plattform bieten solle – es seien ja schließlich Radikale.

Dass ganz normale Menschen angesichts der Massen, die zu uns kommen (eine Million ist eine Masse) zunehmend nervös werden, wird als Pillepalle und kindisch abgetan. Es muss halt sein! Wir helfen! Wir schaffen das! Hurra! Dass der Rest Europas anderer Meinung ist? Bekümmert uns nicht. Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns (zumindest im eigenen Lande). Kann auch schnell Nazi werden. Dass man genau mit diesem Verhalten Leute in die Radikalisierung treibt – das scheint niemandem klar zu sein.

Bis dann die ersten wirklichen Gewalttaten (wobei auch Menschen zu Schaden kommen, meine ich) von rechts kommen. Und der nächste Angstporno gedreht werden kann (Der Feind im eigenen Land! Etc.). Derweil die Zuwanderung weiter geht, wodurch Ghettos und Armut wachsen etc.

Kurz: Es sieht düster aus und wird düsterer werden, in dem Maße, wie man uns weiterhin Angstpornos zu allen möglichen Sujets vorsetzt (wenn sie in die Agenda passen! Terroranschläge im Irak sind zu weit weg – selbst in der Ukraine sind sie zu weit weg). Dass man genau dies als eine Art Rassismus light ansehen könnte (man sagt nicht mehr: Nur Weiße zählen! Aber man präsentiert es so, dass man denken kann: Westeuropäer vor Osteuropäern oder Asiaten) – darüber spricht man nicht.

Wenn die Braunen (im Irak Opfer zweiter Klasse, bei uns dann Opfer erster Klasse) schließlich bei uns sind, sind wir auch ganz lieb zu ihnen, schenken ihnen Teddies und Fahrräder. So werden die dann auch immer lieb zu uns sein. Ob diese Annahme stimmt, wird sich zeigen (damit will ich – wir leben ja leider auch im Zeitalter der Rechtfertigungen, puh – nicht sagen, dass die „Flüchtlinge“ per se böse sind – keinesfalls, nur sind es in ihrer Mehrheit junge Männer und zudem aus Gegenden, in denen ein anderes Staats-, Rechts-, Frauen- und Gewaltverständnis herrscht. Eine andere Art von Gewalt herrscht!

In dem Maße, wie sich die Vorstellungen von großen Teilen der Flüchtlinge hier NICHT erfüllen – Jobs, Häuser, Frauen, gutes Leben – wird sich eben ein Teil der Flüchtlinge radikaleren Ansichten und Ausdrucksformen zuwenden. Das ist nicht Rassismus, sondern schlicht logisches Denken).

Und eben dies wird wieder dazu führen, dass man dem Staat noch mehr Rechte einräumt – um der Gewalt im eigenen Lande Herr zu werden. Staaten, in denen Gemeinschaften nebeneinander existieren, die sich gegenseitig nur dulden, gibt es nämlich zuhauf in der Welt. Sie funktionieren auch leidlich. Nur allzu schön ist das Leben in ihnen für die Mehrheit nicht. So – da habe ich jetzt meinen eigenen Angstporno gedreht. :- )

Die Angstpornos werden also weiter Abnehmer finden, das Angstempfinden hoch bleiben – und genutzt werden, um die Agenda durchzudrücken, die man sich da oben wünscht. Was die im Einzelnen ist, weiß ich nicht. Aber dies könnte jeder sehen:

Wer einmal mit der Einschränkung von Bürgerrechten angefangen hat, macht an der Stelle weiter – bis die Bürgerrechte weg sind! Oder man dagegen ankämpft, dass dies passiert.

Oder man könnte sich Folgendes fragen: Wem nützt es denn, dass man Menschen mit Versprechungen von Freiheit und einem guten Leben in ein Land lässt, wo ihre Vorstellungen in der Mehrheit nicht werden erfüllt werden können? Bzw. nur zu Lasten anderer? Wem nützt es, dass auf beiden Seiten der Groll wachsen muss? Wem nützen all diese einseitigen Meldungen zu all den Themen, die ich ansprach?

Dies sind die Fragen, die man sich stellen sollte.

4 Kommentare zu “Verkaufsschlager Angstpornos II

  1. Gaffen ist ein Urinstinkt. Das gehört zu den wichtigsten Überlebensstrategien eines Primaten. Wenn eine Affenhorde dabei zusehen muß, wie ein Leopard einen ihrer Artgenossen zerreißt, dann schärft das den Überlebensinstinkt, die Aufmerksamkeit, die Vorsicht. Etwas, was viele moderne Menschen, die gerade mal virtueller Gewalt in den Medien ausgesetzt sind, größtenteils verloren haben, was sie wiederum zu leichten Opfern macht.

    Und in unserer tatsächlich höchst sicheren und gewaltarmen Gesellschaft, brauchen die Leute wohl einen Nervenkitzel. Vorzugsweise einen virtuellen der gerne blutig und gewalttätig sein darf – trotzdem ist „das wahre Leben“ immer noch aufregender.

    Greift nur einige Aspekte Deines Themas auf, sind aber 20 Minuten die sich lohnen (mit Untertiteln):

  2. Pingback: Gaffen ist ein Urinstinkt. | Kommentararchiv & Kunstgalerien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s