Die AEZenden

Bei den AEZenden handelt es sich um „Angesehene Empörer im Namen des Zeitgeistes“ – kurz, AEZend.

AEZende hat es zu allen Zeiten gegeben. Man nannte sie auch Fähnchen-nach-dem-Wind-Hänger oder anders. Jedenfalls waren sie in allen Gesellschaftsformen vertreten. Auch heute scheint an ihnen kein Mangel zu bestehen.

Da macht jemand einen Spendenaufruf für Asylbewerber auf seiner Facebook-Seite (der Schau-Spieler Til Schweiger) und erntet „empörte Zuschriften“. Worauf er sich selber empört: „Verpisst Euch! Empathieloses Pack! Schäme mich für Euch! Etc.“ http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.fluechtlings-shitstorm-til-schweiger-an-facebook-fans-verpisst-euch.7feabf08-ed9f-4dfd-9133-c3653f0ab99d.html

Merke: AEZend ist nur, wer mit dem Zeitgeist arbeitet! Sprich, im umgekehrten Falle (Til Schweiger spricht sich gegen Asylmissbrauch o.ä. aus) wäre nicht der Schau-Spieler AEZend, sondern dann wären es wieder die Scheissstürmer. Der (Zeit)Geist weht, wo er will…

Wenn ein Dieter Nuhr indes das gleiche Phänomen (den Scheisssturm) sich gegenüber beklagt (angesichts eines Witzes über Griechenland, über den sich wiederum viele empören), so ist er damit nicht automatisch AEZend geworden. Vielmehr sogar au contraire – er versteht nicht, dass hier gesellschaftlich wichtige Dinge wirken.  http://meedia.de/2015/07/21/medienwissenschaftler-poerksen-kontert-nuhr-kritik-wir-muessen-lernen-den-shitstorm-zu-lesen/

Also wichtig zu verstehen: AEZend wird man, wenn man dem Zeitgeist folgt, nicht gegen ihn anspricht (was eh anstrengender ist – gegen den Strom ist immer härter als mit dem Strom).

Damit an AEZenden auch die nächsten Jahre kein Mangel zu sein braucht, werden wohl bald die richtigen Dinge in die Wege geleitet.

Frage: Kann das Aussprechen der Wahrheit auch ein hasserfüllter Kommentar sein? – Antwort: Ja. Und da wir hate-speech unterbinden sollten, dürfte auch klar sein, in welche Richtung wir steuern. https://www.youtube.com/watch?v=n1EZIsPmDxM

Die Wahrheit kann rassistisch sein, antisemitisch, hasserfüllt, sexistisch etc. pp. Am Ende sollten wir uns wohl angewöhnen, uns und unseren Gesprächspartnern künftig regelmäßig zu versichern, dass, was wir sagen, nicht sexistisch/rassistisch/antisemitisch o.ä. sein soll. https://www.youtube.com/watch?v=XM-HJT8_esM

Ah – nebenbei: In einem Interview mit dem neuen Chef des hessischen Verfassungsschutzes in der Frankfurter Allgemeine Zeitung am Sonntag las ich dessen Ausführungen zum Umgang mit Radikalen:

Nachdem er auf Islamisten eingegangen war, ging das Gespräch auf Rechtsextreme über. Hier müsse man eine Null-Toleranz-Politik führen, sagte er (nicht gegenüber den Islamisten)?

Hier gelte nicht nur ein „Wehret den Anfängen“, sondern ein „Wehret den Anfängen der Anfänge“. Darauf befragt, was er damit meine, sagte er, man kenne das doch: Wenn jemand Sachen sage mit dem Anspruch, „das müsse man doch noch sagen können“, dann müsse dem ein Riegel vorgeschoben werden. Die Aussagen, die er damit verbinde, wolle er hier nicht wiederholen.

Interessant, dachte ich. Und wahrlich AEZend.

Wann kommt das „Wehret den Anfängen der Anfänge der Anfänge“? Das müssten dann ja wohl die Gedanken sein. Mein Tip: 2030. Dann haben wir die Cloud für Gedanken. http://money.cnn.com/2015/06/03/technology/ray-kurzweil-predictions/

Und die ist ganz bestimmt anti-rassistisch, anti-sexistisch und anti-antisemitisch. Also durchhalten bis 2030! Dann wird es wirklich AEZend…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s