Wer so alles hinter dem Terror stecken kann

Jeder Staat, der etwas auf sich hält, beschäftigt einen (oder mehrere) Geheimdienste. Wer Lust hat, googele einfach mal nach US-Geheimdiensten – die dürften wohl am meisten auf der Welt haben. 🙂

Jedenfalls arbeiten diese Dienste geheim, daher auch der Name. Sie tun die Dinge, von denen unser Vater (Staat) oder andere Organisationen (NATO) nicht wollen, dass wir sie erfahren. Dass es sie gibt, weiß jeder, was sie tun, fragt man sich höchst selten.

James Bond oder Tom Cruise Filme und andere liefern uns hin und wieder Bilder von gutaussehenden Damen und Herren, die aufregende Abenteuer erleben. Ansonsten erfährt man in der Presse recht wenig über diese Art Arbeit.

Wahrscheinlich gäbe es da sehr viel mehr zu entdecken, als man sich vorstellen will. Ein paar simple Beispiele: In den siebziger Jahren gab es furchtbare Bombenattentate in Italien mit dutzenden Toten. Diese wurden damals den Roten Brigaden, einer Art italienischem Äquivalent der RAF, zur Last gelegt.

Durch Historiker wie den Schweizer Historiker Daniele Ganser konnte in späteren Jahren belegt werden, dass die den Anschlag verübenden Rechtsextremen mit Unterstützung einer NATO-Geheimorganisation, Gladio, gehandelt hatten. https://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

Auch beim Anschlag auf das Oktoberfest in München im Jahre 1980, bei dem 13 Menschen ums Leben kamen, gab es hinter dem Attentäter wohl noch andere. http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorismus-historiker-darum-plante-mein-vater-das-wiesn-attentat.ecdd3bfd-97f0-4f0d-92f8-578c01748cad.html

In Spanien wurden, bei uns wenig beachtet, in den achtziger Jahren durch eine GAL genannte Terrororganisation 59 Menschen umgebracht. Diese standen der baskischen Terrororganisation ETA nahe, die für einen unabhängigen baskischen Staat kämpfte. Gegen diese Bewegung hatte die spanische Regierung Todeskommandos gebildet, die sog. GAL. http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/141720.stm

In einem Verfahren vor dem obersten Gericht Spaniens wurde Felipe Gonzalez, der behauptete, nichts von diesen unter seiner Regierung gebildeten Todesschwadronen zu wissen, freigesprochen. http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/528695.stm

Heute nennt man dieses Phänomen in Spanien „Terrorismo de Estado“ oder Staatsterrorismus bzw. bezeichnet diese Episode als den „schmutzigen Krieg“. http://www.aporrea.org/oposicion/n271784.html

Ebenso hat der Mord an Alfred Herrhausen im Jahre 1989 einige „Eigenheiten“ aufzuweisen, welche die gängige Erzählung vom reinen RAF-Anschlag nicht gut aussehen lassen bzw. Zweifel an derselben säen. http://friedensblick.de/9724/ermordete-die-rote-armee-fraktion-raf-alfred-herrhausen-wirklich/

Alfred Herrhausen, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank hatte sich kurz vor seinem Tod für einen Schuldenerlass gegenüber Dritte-Welt-Ländern ausgesprochen. Es ist durchaus denkbar, dass er ganz anderen Herrschaften als kommunistischen Umstürzlern ein Dorn im Auge war.

Und auch bei der Anschlagserie der NSU können einem Zweifel am offiziellen Verlauf kommen bzw. gibt es vielerlei Hinweise, die auf ganz andere Herrschaften deuten. http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=359374

Menschen, die sich mit solchen Dingen beschäftigen und andere Versionen von Ereignissen als die gängigen vertreten, werden gerne als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet. Wenn man sich allerdings bewusst macht, dass der Begriff ursprünglich von der CIA (einem Geheimdienst) erfunden wurde, bekommt auch diese Sache ein „Gschmäckle“, wie der Schwabe sagt. http://www.konjunktion.info/2014/10/das-argument-verschwoerungstheorie-und-sein-cia-ursprung/

Es ist ja im Grunde auch fast banal: Der Staat verfolgt Interessen, die nicht die seiner Bürger sein müssen. Er ist auch bereit, die eigenen Bürger zu opfern, wenn es der Verfolgung seiner Politik dient. Das war immer so und wird immer so sein (solange sich das Bewusstsein der Menschen nicht ändert). Das ist aus seiner Sicht (Machterhalt) vollkommen logisch und konsequent.

Es müssen lediglich die Bürger über solche Aktivitäten im Unklaren gelassen werden. Die Bürger müssten also im Grunde bei jedem Terroranschlag als erstes die Frage stellen: Wem nützt es? Was deutet auf Geheimdienste? Denn diese haben womöglich viele – vielleicht sogar die meisten der spektakulären Terroranschläge der letzten Jahre zu verantworten. http://www.zerohedge.com/news/2015-04-06/biggest-secret-history-false-flag-terror

Früher hiess es: Mach Du sie dumm, ich halt sie arm. Heute heisst es: Mach Du ihnen Angst, ich verschärfe die Kontrolle. Dort gilt es, genauer hinzuschauen.

3 Kommentare zu “Wer so alles hinter dem Terror stecken kann

  1. Verschwörungstheorie = Theorie die der offiziell sanktionierten (bzw. anerkannten) Version eines Geschehnisses diametral gegenüber steht bzw. einen anderen Blickwinkel einnimmt und deshalb von „den Hütern der offiziellen Wahrheiten“ angegriffen wird.

    Gerade in den letzten Jahren haben sich Dutzende von beliebten „Verschwörungstheorien“ als bittere Realität herausgestellt.

    Daß da der „tiefe Staat“ seine Hände im Spiel hat, weiß man seit langer Zeit. Eins der Paradebeispiele ist der Agent Provocateur Peter Urbach – Angestellter des Verfassungsschutzes – der mit seinen Aktionen die ursprünglich friedlichen Proteste der ’68er radikalisiert hat. Urbach und der Berliner Verfassungsschutz gelten als die Paten der Rote Armee Fraktion.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Urbach
    http://www.sueddeutsche.de/politik/v-mann-peter-urbach-soll-tot-sein-genau-das-stueckchen-arbeiterklasse-1.1312411

    Die geheimdienstliche Maxime heißt: „Teile und herrsche“. Füttere die Extremisten (links, rechts, religiös) und laß sie auf die Bürger los. Das erhält die Organisation und die Arbeitsstellen. Außerdem stützt es Law-and-Order-Politiker. Man kriegt Gelder von der Regierung (Pardon, natürlich unsere Steuergelder) und muß nicht mal belegen, daß bzw. ob man gute Arbeit leistet. Notfalls werden Belege erfunden und „Tatsachen“ behauptet. Nachprüfen kann man es durch die Intransparenz der Dienste ohnehin nicht.

    Geheimdienste und freiheitlich-demokratische Grundordnung passen nicht zusammen. Geheimdienste sind hierarchisch, undemokratisch und freiheitsfeindlich. Umgekehrt fördern sie totalitaristische Tendenzen.

    Wenn man einen Blick über den Großen Teich wirft, dann sind von über 300 islamistischen Anschlägen in den USA nur 3 nicht vom FBI eingefädelt worden.
    http://www.motherjones.com/special-reports/2011/08/fbi-terrorist-informants

  2. „Mach Du sie dumm, ich halt sie arm.“
    Das war ursprünglich auf die weltliche Macht (Militär, Regierung) und den Bischof (Kirche) gemünzt.
    Auf heutige Verhältnisse würde ich anstatt „Kirche“: Presse sagen. Die Presse hält sie dumm, die neoliberale Regierung hält sie arm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s