Das Gefängnis VIII oder: Fesselt die Kleinen und überwacht sie gut

Was wäre ein Gefängnis ohne eine durchgehende Konditionierung der Jüngsten? Die heute aufwachsen, kennen es nicht anders, als dass überall Kameras sind (bei uns noch nicht, doch in England schon in ganz London und in amerikanischen Schulen ist dies auch gang und gäbe). Gefilmt zu werden ist normal und dient der Sicherheit.

Handies melden, wo man sich grade aufhält. Oder vielleicht ein Armband mit GPS-Signal? Oder sollte ich mein Kind chippen lassen? Alles technisch machbar, alles die nächsten Jahre zu erwarten.

Der Chip ist noch nicht flächendeckend im Einsatz, aber eine Drohne kaufen, um das eigene Kind beobachten zu können (sicher ist sicher) – das geht. Oder eine Kamera im Wohnzimmer zu installieren, um den Babysitter….. na, nicht zu überwachen (böses Wort). Um sicher zu sein! So ist es gut.

Überhaupt – die Kinder auf der Straße laufen zu lassen…. Da könnte ja soviel passieren! Was also 1970 noch 90% der Erstklässler machten, zur Schule zu laufen, machten 2000 noch 17%. Ob die Zahl heute schon unter 10% liegt? Möglich. http://www.sueddeutsche.de/leben/helikopter-eltern-kinder-bleibt-im-haus-1.2380701

Ich weiss nicht, ob die Zahl im Süddeutsche – Artikel stimmt, dass in den USA 90% der Kinder aus Mittelschichtfamilien in Los Angeles nur noch im Hause spielen (nicht im Garten – im Haus) und nicht mehr hinausgehen. Aber es passt zu dieser Meldung hier: http://www.washingtonpost.com/local/education/maryland-couple-want-free-range-kids-but-not-all-do/2015/01/14/d406c0be-9c0f-11e4-bcfb-059ec7a93ddc_story.html

Zwei sechs- bzw. zehn Jahre alte Kinder laufen mit Wissen und Billigung der Eltern vom Park alleine die 1,5 km nach Hause. Die Polizei hält sie an und bringt sie nach Hause. Ergebnis: Ein Verfahren gegen die Eltern wegen Vernachlässigung der Kinder.

Soweit sind wir gottseidank noch nicht. Noch! Aber Kinder, die nicht mehr wissen, wie man auf Bäume klettert http://www.sueddeutsche.de/wissen/kinder-verkrampftes-verhaeltnis-zur-natur-1.1130302 oder die keine Kinderstreiche mehr spielen (Schellekloppen? Hinkelhäuschen? Kracher in Briefkästen?) sind bei uns keine Seltenheit.

Das weiss ich noch genau, dass wir als Kinder jede freie Minute ins Feld und in den 1 km entfernten Wald rannten und spielten. Unsere Eltern wussten nicht, wo wir waren. Wir sagten immer: Mami, wir gehen ins Feld. Gut, sagte Mutter, aber seid zum Abendessen wieder da. Und weg waren wir.

Heute wohne ich ganz in der Nähe eines großen Waldes und gehe da gern spazieren, Ich treffe dort immer Menschen, junge und alte. Aber Kinder, die alleine unterwegs sind, sind mir noch nicht begegnet. Wenn ich in der Stadt Kinder sehe, haben sie alle ihre kleinen, technischen Geräte, die sie furios und um ein Vielfaches schneller als ich bedienen können.

Aber Kinder auf Bäumen sehe ich keine. Und auch nicht in den Seitenstraßen ohne Verkehr Fussball spielen (was wir als Kinder auch immer und gerne taten – einfach raus, einen Ball und auf der Straße, am Ende der Sackgasse, spielen). So etwas sehe ich hier nirgendwo.

Ich sehe sie in Fussballvereine laufen und in Tennisclubs und in den Reitverein und wo sonst noch hin. Aber einfach mal raus? Fehlanzeige.

Hier geht etwas verloren. Und es merkt kaum einer, da ja alle immer mit allem möglichen beschäftigt sind. Mir scheint, dass das keine gute Entwicklung ist. Ein amerikanischer Autor vermutet, dass Kinder, denen Naturerfahrungen wie das Toben im Freien fehlen, anfälliger für ADHS sind. Ob das stimmt, kann ich nicht sagen.

Aber mit Sicherheit ist es nicht gut, dass der Wald oder die Natur nicht mehr als Spielwiese der Kinder begriffen und genutzt werden. Der Mensch ist nur da Mensch, wo er spielt, sagte Schiller so treffend. Und ich würde ergänzen: Er kann nur dann die Natur verstehen, wenn er sich gerne in ihr aufhält und gerne in ihr spielt.

Ein Gefangener kennt keine Natur. Lassen wir also nicht die Kinder durch unsere Angst (s.o.) zu Gefangenen des Geistes werden. Da kommt man nämlich am schwersten raus. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s