Roboter und Zombies

Was macht Roboter aus? Sie funktionieren so, wie man sie programmiert hat. Wer also bedauerlicherweise nicht sagen darf, was er denkt, sondern was dem Programm entspricht, was er vertritt – dann kommt halt viel „äh“ – schwurbel-schwarbel-schwurbel – „äh“ dabei heraus. Hier mal schön zu sehen. https://www.youtube.com/watch?v=vOeZhTWXOhw  Wer keine 9 Minuten Zeit hat, einfach mal ab Min 6:45 für 2 Minuten schauen! SO läuft das! Nichts konkretes sagen!
Habs heute Abend selber erlebt – fuhr bei einem Meckes vorbei, wo vor einiger Zeit eine junge Frau zu Tode kam und fragte, ob die Kameras, die das aufgefangen hatten, zu Meckes gehörten – erst noch jaja und als ich dann sagte, ja, die hätten ja diese Gewalttat eingefangen und wupps – wurde mir mitgeteilt „Ich darf nichts dazu sagen“. Ja, so geht’s.
Am Besten gleich bei allen noch einen Chip einpflanzen, dann ist die Programmierung ja noch einfacher – technisch möglich ist es ja schon längst. https://www.youtube.com/watch?v=Qyd9TANUt4U
Aber im Ernst – es gibt viel zu viele Menschen, die sich nicht trauen zu sagen, was sie denken, weil sie
a) Bestimmte Positionen, die nicht die ihren sind, vertreten müssen
b) Angst haben
c) Nicht anecken wollen oder (am schlimmsten)
d) Wirklich GLAUBEN, was sie da sagen! Auch wenn es vollkommener Blödsinn ist.
Beispiel hier: Fall in den USA – Eltern lassen ihre 10 und 6 Jahre alten Kinder vom Park alleine nach Hause laufen (1,6 km Distanz). Da ruft jemand die Polizei, weil er die Kinder alleine auf der Straße laufen sieht (erste Roboter-Reaktion, gleich RR), dann greift die Polizei die Kinder auf, befragt sie, die Kinder sagen, dass ihnen die Eltern erlaubt haben, allein nach Hause zu gehen, worauf die Polizei sich damit nicht zufrieden gibt, sondern die Kinder nach Hause fährt und den Vater, der zuhause ist, zur Rede stellt, denn das sei doch ein schlechter Nachweis von Fürsorge (RR 2).
Als nächstes kommt das Jugendamt (dort die Child Protective Services, CPS) und verlangt, dass die Kinder die nächsten Tage nicht unbeaufsichtigt herumlaufen sollten, sonst würden sie CPS in Verwahrung nehmen. (RR 3). Wir reden hier nicht von irgendwelchen Alksaufenden, Methschnupfenden Asos, sondern von zwei Mittelstandseltern, die dasselbe tun, was meine Eltern taten – ihre Kinder draussen alleine herumlaufen lassen. Wer’s nicht glaubt – bitte: http://www.washingtonpost.com/local/education/maryland-couple-want-free-range-kids-but-not-all-do/2015/01/14/d406c0be-9c0f-11e4-bcfb-059ec7a93ddc_story.html
Und DAS ist die ultimative Programmierung! Ängste ausnutzen, um das Leben und Denken enger zu machen. Es wird manchen geben, der sagt: Ja, es hätte doch was passieren können! Tja, es kann IMMER was passieren! Wieviele Bäume haben wir als Kinder OHNE Eltern erklettert, an wie vielen Nachmittagen waren wir an Orten, OHNE dass unsere Eltern wussten, wo wir waren, wie viele Morgen sind wir ganz alleine zur Schule gelaufen OHNE Eltern (praktisch alle). Etc pp.
Und heute? Kinder zur Schule fahren. Kindern ein Handy geben. Kinder nicht auf Bäume klettern lassen. Kinder zum Geigenunterricht fahren. Kindern alle Geschenke geben, die sie wollen, aber keine Freiheiten! Aus Angst! Da kann man nur sagen: Schöne Neue Welt!
Was tun? Aussteigen aus der Programmierung! Sich nicht von Ängsten leiten lassen, auch mal loslassen. Sonst wird das Leben irgendwann so eng, dass jedes Ereignis außerhalb der Norm zum Angstauslöser wird – der Bus, der zu spät kommt, der Postbote, der an der Tür klingelt, der Mann, der sich kurz mit dem Kind unterhält (ists ein Kinderschänder? Oh Gottogott!), jedes Auto, jeder Hund, jeder Mann! Soll das wirklich so sein? Ich hoffe nicht. Eine solche Welt wird eine Welt voller Roboter sein. Angstbehafteter, pillenschluckender, lebensverneinender Roboter. Bitte nicht!
Bitte den Kindern was zutrauen, ihnen Freiheiten geben – und Verantwortung! Das ist der Weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s